Alexianer-Lokal im Stadthaus
So soll das Restaurant "1648" aussehen

Münster -

Frühstück aus der Vogelperspektive: Die Alexianer haben erstmals eine Innenansicht der Gastronomie "1648" präsentiert. Das Restaurant in der zehnten und zwölften Etage des Stadthauses soll im Herbst seine Pforten öffnen.

Mittwoch, 29.05.2019, 15:10 Uhr aktualisiert: 29.05.2019, 15:58 Uhr
Alexianer-Lokal im Stadthaus: So soll das Restaurant "1648" aussehen
So soll das Restaurant "1648" Foto: Alexianer Münster

Wer künftig den Blick über Münster – und bei gutem Wetter auch weit darüber hinaus – schweifen lassen möchte, kann sich laut städtischer Pressemitteilung dabei bequem zurücklehnen: Das Gestaltungskonzept für das Veranstaltungsrestaurant "1648", das die Alexianer als Inklusionsunternehmen betreiben werden, steht. Zum Herbst soll es erstmals seine Pforten öffnen. Das "1648" ist elegant, verzichtet dabei aber nicht auf Bequemlichkeit, heißt es in der Mitteilung.

Die Alexianer als Betreiber stellten nun gemeinsam mit der Firma Kawentsmann das Designkonzept für das unter Denkmalschutz stehende Gebäude vor. Über den Dächern Münsters werden Gäste zukünftig in der 10. bis 12. Etage des Stadthauses 1 frühstücken, sich mittags stärken, nachmittags bei Kaffee und Kuchen Entspannung suchen und in den Abendstunden Veranstaltungen durchführen können. Wer sich oder sein Team weiter- und fortbilden möchte, kann dies in den vielleicht höchstgelegenen Tagungsräumen von Münster tun. Immerhin reckt sich das Hochhaus 40 Meter in die Höhe, heißt es weiter.

1648
Foto: Alexianer Münster

Von Münsters neuer gastronomischer Adresse profitieren vor allem auch die Beschäftigten der Stadtverwaltung. Die Alexianer betreiben das "1648" als Betriebsrestaurant mit einem gesunden, regionalen und nachhaltig ausgerichteten Angebot. 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6650256?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker