Gebäudekomplex an der Stubengasse
Bayern kaufen Hanse-Carré

Münster -

Das Hanse-Carré zwischen Stubengassenplatz und Harsewinkelplatz entstand vor zehn Jahren. Jetzt haben die beiden Eigentümer Rainer M. Kresing und Andreas Deilmann die Immobilie verkauft – und zwar nach Bayern.

Samstag, 01.06.2019, 16:00 Uhr
Das Hanse-Carré wurde verkauft.
Das Hanse-Carré wurde verkauft. Foto: Matthias Ahlke

Die Bayrische Versorgungskammer hat das Hanse-Carré gekauft. Eine entsprechende Information verschiedener Branchendienste wurde am Freitag von den beiden bisherigen Eigentümern Rainer M. Kresing und Andreas Deilmann bestätigt.

Das Hanse-Carré ist ein markanter Gebäudekomplex zwischen dem Stubengasse- und dem Harsewinkelplatz. Er entstand auf dem Gelände des alten Overberghauses der Bezirksregierung und umfasst Ladenlokale sowie Büros, ferner Wohnungen auf dem Dach. Auch der Blutspendedienst des Roten Kreuz hat hier eine Filiale.

Keine Informationen zum Kaufpreis

Der Verkauf des Objektes zehn Jahre nach der Fertigstellung habe unter anderem steuerliche Gründe, so An­dreas Deilmann. Rainer M. Kresing erklärte: „Das ist ein ganz normaler Vorgang.“

Zu dem Kaufpreis liegen keine Informationen vor. Die beiden Investoren hatten seinerzeit die Investitionssumme mit 50 Millionen Euro angegeben.

Die bayerische Versorgungskammer ist eine Einrichtung, die für zwölf berufsständische und kommunale Altersversorgungswerke die Geschäfte führt. Dazu gehören zum Beispiel Freiberufler wie Ärzte, Apotheker, Architekten, Ingenieure, Psychotherapeuten, Rechtsanwälte und Steuerberater.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6656586?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker