Im Schlossgarten
Uni Münster richtet Baum-Erlebnispfad ein

Münster -

[Mit Video] Münsters Schlossgarten war schon immer einen Besuch wert. Doch jetzt ist die grüne Oase um eine Attraktion reicher – oder genauer gesagt um acht Attraktionen. Denn die Universität hat hier einen Baum-Erlebnispfad für die ganze Familie eingerichtet.

Samstag, 01.06.2019, 10:00 Uhr aktualisiert: 01.06.2019, 10:06 Uhr
Christine Thieleke zeigt an Station acht ein Ratespiel: An den Boxen dort sind neben unterschiedlichen Baumhölzern auch Informationen und verschiedene Blätter abgebildet. Wer die Boxen nicht vorschnell aufklappt, der kann hier sein Wissen testen.
Christine Thieleke zeigt an Station acht ein Ratespiel: An den Boxen dort sind neben unterschiedlichen Baumhölzern auch Informationen und verschiedene Blätter abgebildet. Wer die Boxen nicht vorschnell aufklappt, der kann hier sein Wissen testen. Foto: Matthias Ahlke

Ein roter, länglicher Käfer landet am Freitagmittag auf einem Hinweisschild im Schlossgarten. Universitätsmitarbeiterin Christine Thieleke schaut nur kurz hin, dann sagt sie: „Das ist ein Scharlachroter Feuerkäfer.“ Die umstehenden sind kurz verdutzt. Früher habe sie das auch nicht gewusst, erklärt Thieleke mit einem Schmunzeln, doch in den vergangenen Monaten habe sie sich intensiv mit dem Naturraum Schlossgarten beschäftigt. Dort hat die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) einen Baum-Erlebnispfad eingerichtet.

Acht Stationen sind es, die sich rund um den Schlossgarten finden – aber auch ausprobieren lassen. An der gefällten Blutbuche etwa befindet sich solch eine Station. Dort möchte die WWU das Entstehen von Pilzen und Flechten verdeutlichen. „Wir haben schließlich einen Bildungsauftrag“, sagt Thieleke und zeigt auf die extra angefertigten Schilder, die die Universitätsmitarbeiter am Freitag anbringen. 

Baum-Erlebnispfad im Schlossgarten

1/17
  • Im Naturraum Schlossgarten hat die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) einen Baum-Erlebnispfad eingerichtet. Foto: Matthias Ahlke
  • Im Naturraum Schlossgarten hat die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) einen Baum-Erlebnispfad eingerichtet. Foto: Matthias Ahlke
  • Im Naturraum Schlossgarten hat die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) einen Baum-Erlebnispfad eingerichtet. Foto: Matthias Ahlke
  • Im Naturraum Schlossgarten hat die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) einen Baum-Erlebnispfad eingerichtet. Foto: Matthias Ahlke
  • Im Naturraum Schlossgarten hat die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) einen Baum-Erlebnispfad eingerichtet. Foto: Matthias Ahlke
  • Im Naturraum Schlossgarten hat die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) einen Baum-Erlebnispfad eingerichtet. Foto: Matthias Ahlke
  • Im Naturraum Schlossgarten hat die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) einen Baum-Erlebnispfad eingerichtet. Foto: Matthias Ahlke
  • Im Naturraum Schlossgarten hat die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) einen Baum-Erlebnispfad eingerichtet. Foto: Matthias Ahlke
  • Im Naturraum Schlossgarten hat die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) einen Baum-Erlebnispfad eingerichtet. Foto: Matthias Ahlke
  • Im Naturraum Schlossgarten hat die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) einen Baum-Erlebnispfad eingerichtet. Foto: Matthias Ahlke
  • Im Naturraum Schlossgarten hat die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) einen Baum-Erlebnispfad eingerichtet. Foto: Matthias Ahlke
  • Im Naturraum Schlossgarten hat die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) einen Baum-Erlebnispfad eingerichtet. Foto: Matthias Ahlke
  • Im Naturraum Schlossgarten hat die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) einen Baum-Erlebnispfad eingerichtet. Foto: Matthias Ahlke
  • Im Naturraum Schlossgarten hat die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) einen Baum-Erlebnispfad eingerichtet. Foto: Matthias Ahlke
  • Im Naturraum Schlossgarten hat die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) einen Baum-Erlebnispfad eingerichtet. Foto: Matthias Ahlke
  • Im Naturraum Schlossgarten hat die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) einen Baum-Erlebnispfad eingerichtet. Foto: Matthias Ahlke
  • Im Naturraum Schlossgarten hat die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) einen Baum-Erlebnispfad eingerichtet. Foto: Matthias Ahlke

Neben Informationen finden sich an jeder Station Fragen zum Rätseln sowie Dinge, die es selber auszutesten gilt. Das Guckrohr zu den Spechthöhlen, ein Xylofon aus Baumhölzern oder aber die Ruheliegen, die so aufgestellt sind, dass sich hier in den Abendstunden die Fledermäuse unter freiem Himmel beobachten lassen.

Die Idee für das Projekt, das zu rund zwei Dritteln von der WWU sowie aus Fördergeldern der Stiftung WWU, dem Förderkreis Botanischer Garten und dem Baumfachbetrieb Grüner Zweig finanziert wurde, kam übrigens von Gärtnerteam des Schlossgartens.

Von dem Ergebnis des Projekts, an dem laut Thieleke viele ihren Anteil haben, ist die Universitätsmitarbeiterin begeistert: „Ich bin viel mit meinem Hund in der Natur unterwegs, aber ich glaube, durch den Erlebnispfad entwickelt man noch einmal einen ganz anderen Blick auf die Dinge“, sagt Thieleke. Auf den scharlachroten Feuerkäfer, aber eben auch auf unzählige andere Geheimnisse, die hinter dem Schloss, in Münsters grüner Oase, auf die Besucher warten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6656655?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker