Sperrung am Sonntagabend
Verletzte nach Unfall auf der A 43

Münster -

Erst ein Pkw-Brand, dann ein Auffahrunfall am Stauende - die A 43 wurde am Sonntagabend in Richtung Münster voll gesperrt. Mehrere Personen mussten ins Krankenhaus, darunter ein Säugling.

Montag, 03.06.2019, 08:00 Uhr aktualisiert: 03.06.2019, 14:10 Uhr
Sperrung am Sonntagabend: Verletzte nach Unfall auf der A 43
Fünf der beim Unfall beteiligten Autos mussten abgeschleppt werden, die Bundesstraße 51 war für etwa eineinhalb Stunden in Richtung Münster gesperrt, für eine weitere Stunde wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Foto: Polizei Münster

Die Feuerwehr wurde am Sonntagabend zu einem Brand auf der Autobahn 43 gerufen. Ein Auto stand in Flammen. Während des Löscheinsatzes kam es gegen 20 Uhr am Stauende in Richtung Münster - am Übergang der A 43 zur B 51 - zu einem schweren Auffahrunfall, an dem laut Feuerwehr insgesamt sechs Autos beteiligt waren. Acht Menschen wurden demnach verletzt, darunter ein Baby. Sie kamen ins Krankenhaus. Die Polizei berichtet hingegen lediglich von vier leicht verletzten Personen.

Fünf der beteiligten Autos mussten abgeschleppt werden, die Bundesstraße 51 war für etwa anderthalb Stunden in Richtung Münster gesperrt, für eine weitere Stunde wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6661940?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker