Laufen, Schwimmen, Radfahren
BASF-Schultriathlon: Bewegende Veranstaltung im Juli

Münster -

Über 900 Schüler sind bereits anmeldet, doch das muss nicht das Ende sein. Für den BASF-Schultriathlon werden weitere Anmeldungen angenommen.

Mittwoch, 05.06.2019, 10:00 Uhr
Freuen sich auf den BASF-Schultriathlon (v.l.): Ideengeber Thorsten Küster, Dr. Ralph Schomaker (Zentrum für Sportmedizin), Sportdezernentin Cornelia Wilkens, Dieter Tüns (Sportamt), Wolfram Schier (BASF), Thorsten Imsieke (Sportamt) und Helmut Neuhaus (Wasser + Freizeit).
Freuen sich auf den BASF-Schultriathlon (v.l.): Ideengeber Thorsten Küster, Dr. Ralph Schomaker (Zentrum für Sportmedizin), Sportdezernentin Cornelia Wilkens, Dieter Tüns (Sportamt), Wolfram Schier (BASF), Thorsten Imsieke (Sportamt) und Helmut Neuhaus (Wasser + Freizeit). Foto: Meyer

Zum insgesamt 17. Mal findet in diesem Jahr, am 3. und 4. Juli, in Hiltrup der Triathlon für Grund- und weiterführende Schulen statt. Zum achten Mal tritt dabei die BASF als Hauptsponsor auf. Thorsten Küster, der die Veranstaltung einst ersann, bezeichnet die Entwicklung wie folgt: „Von klein und naiv, zu groß und vernünftig.“

Das lässt sich auch an den Teilnehmerzahlen feststellen. Über 900 Anmeldungen liegen bereits für die zweitägige Veranstaltung vor – ein Rekord. 722 davon sind allein Grundschüler. Für Cornelia Wilkens, Sportdezernentin der Stadt, eine besonders positive Entwicklung, denn, so Wilkens, in Teilen würde Bewegung bei jungen Leute zu wenig gefördert.

Bewegungsarme Kindheit als Risikofaktor

Eine Sicht, die Dr. Ralph Schomaker, Leitender Arzt des Zentrums für Sportmedizin in Münster, fachlich unterlegt. „In den 70er-Jahren haben sich Kinder im Mittel vier Stunden am Tag bewegt“, sagt Schomaker und bilanziert: „Heute ist es weniger als eine Stunde.“ Dafür würden Kinder und Jugendliche heute rund vier Stunden mit Elektronik verbringen. Eine bewegungsarme Kindheit aber sei ein Risikofaktor für Krankheiten und Entwicklungsdefizite.

Triathlon der weiterführenden Schulen

1/51
  • Am Donnerstag (5.7.) fand im Hiltruper Freibad der Triathlon für die weiterführenden Schulen statt. Die Schüler und Schülerinnen absolvierten die Disziplinen Schwimmen (50 Meter),...

    Foto: Oliver Werner
  • ...Radfahren (5,8 Kilometer) und...

    Foto: Oliver Werner
  • Laufen (1,8 Kilometer).

    Foto: Oliver Werner
  • Die Freude an der Bewegung soll bei dem von der BASF geförderten Schultriathlon nicht durch  Leistungsdruck gemindert werden.

    Foto: Oliver Werner
  • Deshalb gibt es am Ende keine Platzierung. Es kommt nur darauf an, ins Ziel zu kommen.

    Foto: Oliver Werner
  • „Dass wir als Förderer zur Teilnahme der weiterführenden Schulen Münsters, und damit auch älterer Kinder, beitragen konnten, freut uns ganz besonders“, sagte Ralf Pander, HR-Management von BASF in Münster.

    Foto: Oliver Werner
  • Sehen Sie im Folgenden weitere Impressionen vom Triathlon der weiterführenden Schulen.

    Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner

Für Helmut Neuhaus vom Verein Wasser + Freizeit hat der Schultriathlon nicht nur ein „geniales Konzept“, sondern bringe auch etwas im Bezug auf die Wasserrettung, aus deren Tradition sein Verein entstanden sei, denn: „Die beste Wasserrettung ist, wenn Kinder schwimmen können.“

Begeistert vom Lokalbezug

Wolfram Schier, Werkleiter von BASF in Münster, äußert sich ebenfalls in höchsten Tönen über die Veranstaltung. Er sei begeistert von der Entwicklung, aber auch dem lokalen Bezug zu Münster und ganz besonders zu Hiltrup. Schier verschweigt dabei nicht, dass die Veranstaltung ein Baustein für BASF sei, sich als Arbeitgeber zu positionieren. „Wir erreichen dort eine interessante Zielgruppe. Ich denke, dass es ein gelungenes Engagement für uns ist.“

Bislang sind für die beiden Tage Anfang Juli insgesamt 16 Schulen angemeldet. Weitere Anmeldungen werden entgegengenommen. Los geht es an beiden Tagen um 9.45 Uhr. Es werden 50 Meter im Hiltruper Freibad geschwommen, 5,5 Kilometer Rad gefahren und 1,5 Kilometer gelaufen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6666406?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker