Radverkehr
Bedenklicher Superlativ: Bislang keine größere Radstation nach 20 Jahren

Münster -

Vor 20 Jahren war Münsters Radstation die größte in Deutschland, heute zum Jubiläum ist sie noch immer die größte. Das sagt sehr viel über die Verkehrspolitik aus, meint der Betreiber Georg Hundt, der sich vor allem über die Deutsche Bahn ärgert. Von Klaus Baumeister
Donnerstag, 06.06.2019, 07:00 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 06.06.2019, 07:00 Uhr
Betriebsleiter Robin Schäfer (l.) und Betreiber Georg Hundt freuen sich über den Erfolg der Radstation in Münster. Auf ganz Deutschland bezogen, gibt es ihrer Meinung nach aber noch viel zu wenig Umsteigemöglichkeiten an Bahnhöfen.
Betriebsleiter Robin Schäfer (l.) und Betreiber Georg Hundt freuen sich über den Erfolg der Radstation in Münster. Auf ganz Deutschland bezogen, gibt es ihrer Meinung nach aber noch viel zu wenig Umsteigemöglichkeiten an Bahnhöfen. Foto: Oliver Werner
Zur feierlichen Eröffnung am 12. Juni 1999 kamen der damalige Bundesverkehrsminister Franz Müntefering (SPD) und die damalige NRW-Umweltministerin Bärbel Höhn (Grüne). Zum 20-jährigen Bestehen hat sich der münsterische CDU-Oberbürgermeister Markus Lewe angesagt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6668499?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker