Stadtwerke Münster
Neues Kraftwerk im Hafen in Planung

Münster -

Für rund 80 Millionen Euro soll an Münsters Hafen ein neues Kraftwerk gebaut werden. Wenn es schnell geht, könnten die Stadtwerke von lukrativen Zulagen profitieren.

Dienstag, 18.06.2019, 08:55 Uhr
Im Stadthafen soll ein neues Kraftwerk entstehen.
Im Stadthafen soll ein neues Kraftwerk entstehen. Foto: kal

Die Stadtwerke treiben die Planungen für einen Kraftwerk-Neubau im Stadthafen 1 voran. Wie Geschäftsführer Stefan Grützmacher am Montag auf der Jahrespressekonferenz des Unternehmens mitteilte, soll die Entscheidung über einen Neubau im zweiten oder dritten Quartal 2020 fallen. Bis dahin sollen wirtschaftliche, energiewirtschaftliche, stadtplanerische und emissionsrechtliche Aspekte geprüft werden.

Die Kosten für einen Neubau beziffert er auf 75 bis 85 Millionen Euro. Bis zu 90 Prozent der Summe würden über im Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz vorgesehene Zulagen gefördert – nach derzeitigem Stand aber nur dann, wenn das Kraftwerk bis Ende 2022 in Betrieb geht. Zwei Standorte werden derzeit in Abstimmung mit der Stadt geprüft. Sie befinden sich zwischen den Straßen Am Mittelhafen und Kiesekamps Mühle.

Das neue Gasmotorenkraftwerk soll die Gas- und Dampfturbinenanlage der Stadtwerke ablösen, die 2005 eingeweiht wurde. Ihre Betriebszeit werde in fünf bis zehn Jahren enden, so Grützmacher. Das Gasmotorenkraftwerk soll über sechs Gasmotoren verfügen, die hochwirksam und zugleich klimaschonend seien. Deren flexiblere Fahrweise mache es möglich, die stark fluktuierende Erzeugung von erneuerbarem Strom aus Wind oder Sonne auszugleichen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6702587?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker