Abitur 2019: Gymnasium Paulinum
Mut für den weiteren Weg gewünscht

Münster -

„„Probieren Sie sich aus! Bringen Sie sich ein! Seien Sie mutig in Ihrem Leben!“: Mit diesen Worten entließ Schulleiter Dr. Tobias Franke am Samstag 98 Abiturienten des Paulinums in ihre außerschulische Zukunft.

Montag, 01.07.2019, 11:00 Uhr aktualisiert: 01.07.2019, 11:10 Uhr
98 Pauliner nehmen ihre Abiturzeugnisse entgegen
98 Pauliner nehmen ihre Abiturzeugnisse entgegen Foto: Gymnasium Paulinum

Stolz nahmen am Samstagmorgen nach einem gemeinsamen Gottesdienst 98 Abiturienten des in der Aula der Schule ihre Zeugnisse entgegen. Unter ihnen waren vier Schülerinnen und Schüler, die die Traumnote 1,0 erreichten. Darüber hinaus erhielten sechs Abiturienten ein MINT-Zertifikat, das ihnen besondere Leistungen im naturwissenschaftlichen Bereich bescheinigt.

Musikalisch gestaltet wurde die Feier vom Kinderchor, dem Abiturienten Niklas Wempe am Klavier und einem Streicherquartett.

Johanna Althoff und Christian Gerner verabschiedeten sich in ihrer Rede stellvertretend für den Jahrgang humorvoll und etwas wehmütig von ihrer Schule. In ihrer Rede blickten sie auf acht Jahre gemeinsamer Schulzeit zurück und dankten ihren Lehrern und Eltern für die Unterstützung.

In seiner ersten Abiturrede, die Dr. Tobias Franke als Schulleiter des Gymnasium Paulinum hielt, gratulierte er der Abiturientia sehr herzlich zu ihrem Erfolg und dem gemeinsamen Erreichen eines Notendurchschnitts von 2,02. „Probieren Sie sich aus! Bringen Sie sich ein! Seien Sie mutig in Ihrem Leben! Und nicht zuletzt: Bleiben Sie dabei uns am Paulinum verbunden – lassen Sie uns wissen, was aus Ihnen geworden ist.“ Diese Wünsche gab er dem Abiturjahrgang mit auf den Weg.

Bei strahlendem Sonnenschein wurde im Anschluss an die Zeugnisverleihung mit vielen Gästen auf den Erfolg angestoßen.

Abiball 2019 des Gymnasiums Paulinum

1/50
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6739835?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker