Projekt wendet sich an Freier
Würde für Straßenprostituierte

Münster -

Mehr Respekt und gewaltfreien Umgang bei der Straßenprostitution fordert „Zhana“ in einem Video des Projekts Marischa. „Meine Würde ist unantastbar“, verlangt die Protagonistin für die Frauen, die auf der Siemensstraße in der Prostitution tätig sind. Damit wendet sie sich in erster Linie an die Freier.

Dienstag, 02.07.2019, 22:00 Uhr
Der Kurzfilm „Zhana“ hatte im Pfarrzentrum von Liebfrauen-Überwasser Premiere.
Der Kurzfilm „Zhana“ hatte im Pfarrzentrum von Liebfrauen-Überwasser Premiere. Foto: Presseamt Münster

Marischa leistet seit 2013 an der Siemensstraße aufsuchende Arbeit und engagiert sich dort für mehr Sicherheit in der Straßenprostitution. Das war Anlass für die Ehrenamtlichen des Projekts, begleitet von Yanica Grachenova vom Gesundheitsamt, einen Kurzfilm zum Thema zu produzieren.

Jetzt hatte das Video im Pfarrzentrum der Kirchengemeinde Liebfrauen-Überwasser Premiere. Es ist auf den Homepages von Marischa und des Gesundheitsamtes abrufbar.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6744634?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker