Verkehrsausschuss des Landtags stimmt zu
WLE-Reaktivierung in Bedarfsplan aufgenommen

Münster/Düsseldorf -

Der Verkehrsausschuss des Landtags hat der Reaktivierung der WLE-Strecke zugestimmt. Das teilte am Mittwochabend das NRW-Ministerium für Verkehr mit.

Mittwoch, 03.07.2019, 19:30 Uhr aktualisiert: 03.07.2019, 21:44 Uhr
Der der Verkehrsausschuss des Landtags hat der Reaktivierung der WLE-Strecke zugestimmt. 
Der der Verkehrsausschuss des Landtags hat der Reaktivierung der WLE-Strecke zugestimmt.  Foto: isa

Auf Vorschlag des Verkehrsministeriums habe der Verkehrsausschuss „wichtige Schienenprojekte in den ÖPNV-Bedarfsplan und den ÖPNV-Infrastrukturfinanzierungsplan aufgenommen“, heißt es. So sollen im Schienenpersonennahverkehr die Westfälische Landes-Eisenbahn (WLE) und die Teutoburger Wald-Eisenbahn (TWE) reaktiviert werden. „Reaktivierungen von Schienenstrecken haben großes Potenzial. Damit verbessern wir die Anbindung des ländlichen Raumes an angrenzende Ballungszen­tren. Wenn mehr Menschen die Bahn nutzen können, werden auch die Emissionen im Verkehrssektor reduziert“, so Verkehrsminister Hendrik Wüst.

Die CDU-Landtagsabgeordneten Simone Wendland (Münster), Dr. Stefan Nacke (Münster) und Henning Rehbaum (Albersloh) begrüßten die Zustimmung. „Ein attraktives Bahnangebot auf der WLE ist ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz, entlastet den Albersloher Weg von Pkw-Verkehr, erweitert den Münsteraner Wohnungsmarkt und stärkt Sendenhorst und Albersloh und den Kreis Warendorf als Wohn- und Wirtschaftsstandort“, so die drei Abgeordneten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6747180?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker