Videowettbewerb an der Uni
Filme vom Studieren in der Ferne

Münster -

Für viele Studierende ist der Auslandsaufenthalt das Größte. Was die jungen Männer und Frauen auf ihren Reisen in die Ferne erlebt haben, ist jetzt in Videos zu sehen.

Freitag, 05.07.2019, 12:00 Uhr
Bei einer Feierstunde im internationalen Zentrum „Die Brücke“ wurden die Siegerinnen und anderen Teilnehmerinnen des Video-Wettbewerbs geehrt.
Bei einer Feierstunde im internationalen Zentrum „Die Brücke“ wurden die Siegerinnen und anderen Teilnehmerinnen des Video-Wettbewerbs geehrt. Foto: WWU

Kaum eine andere Erfahrung im Studium hinterlässt bei den Studierenden einen so prägenden Eindruck wie ein Auslandsaufenthalt – sei es während eines Studienabschnitts oder bei einem Praktikum.

Jetzt gewährten zwölf Studierende der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Einblicke in ihre persönlichen Auslandserfahrungen. Sie beteiligten sich am „International Video Contest“, den das International Office und der Career Service der WWU zum vierten Mal ausgelobt hatten. Alle Teilnehmer waren Stipendiaten im Erasmus- oder Promos-Förderprogramm, heißt es in einer Pressemitteilung der Universität.

In den jeweils dreiminütigen Videofilmen dokumentierten die Studentinnen, die aus zehn unterschiedlichen Fächern kommen, wichtige Stationen dieser besonderen Lebensphase. Sie berichteten aus acht verschiedenen Ländern, vom kühlen norwegischen Bergen bis hin zu den Tropen Guadeloupes.

Die Jury prämierte drei Kurzfilme: Erstplatzierte wurde Mareike Thiel (Studiengang Master of Education für Grundschullehramt), gefolgt von Fenja Mager (Sport und Französisch), Platz drei belegte die Studierende der Mathematik und Physik, Katharina Harengel.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6749285?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker