Analyse zum Predigt-Eklat in Heilig Geist
Vergeben können nur die Opfer

Münster -

Die Predigt zu Missbrauch und Vergebung in der Heilig-Geist-Kirche sorgte für einen Eklat, Gottesdienstbesucher gingen. Doch was hat Pfarrer Ulrich Zurkuhlen genau gesagt? Und wie ist das einzuordnen? Eine Analyse. Von Ralf Repöhler
Freitag, 05.07.2019, 20:30 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 05.07.2019, 20:30 Uhr
Eine Predigt in der Heilig-Geist-Kirche sorgte für einen Eklat. 
Eine Predigt in der Heilig-Geist-Kirche sorgte für einen Eklat.  Foto: eo
Die Opfer, die größtenteils jahrelang unsägliches Leid erfahren haben, müssen immer und jedes Mal im Mittelpunkt der Debatte um den sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche stehen. Ihre Perspektive ist einzunehmen. Punkt!
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6752225?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker