Seniorenzentrum Meckmannshof
Heike Achenbach muss gehen

Münster-Mecklenbeck -

Im Mecklenbecker Seniorenzentrum bahnt sich ein Führungswechsel an: Seit 1. Juli ist Heike Achenbach nicht mehr Leiterin des Meckmannshofs. Sie wurde vom Träger der Einrichtung freigestellt.

Freitag, 05.07.2019, 19:00 Uhr
Wurde von ihrem Posten als Leiterin des Meckmannshofs freigestellt: Heike Achenbach.
Wurde von ihrem Posten als Leiterin des Meckmannshofs freigestellt: Heike Achenbach. Foto: sch

Paukenschlag im Meckmannshof: Wie die Evangelische Perthes-Stiftung auf Anfrage unserer Zeitung bestätigt, wurde Heike Achenbach Anfang der Woche von ihren Aufgaben entbunden. Die 53-Jährige ist nicht mehr Leiterin des Mecklenbecker Seniorenzentrums. Sie wurde freigestellt.

Dies sei ein aus seiner Sicht „sehr überraschend“ gekommener Schritt der Perthes-Stifung, sagt Mecklenbecks evangelischer Pfarrer Jan-Christoph Borries. „Da muss wohl etwas vorgefallen sein.“

„HSV der Altenheime“

Auch Peter Wolfgarten, Kuratoriumsmitglied des Meckmannshofs, zeigt sich verwundert über das Geschehen. Er sei von den Perthes-Verantwortlichen bislang nicht über die Freistellung Achenbachs informiert worden. Dass es in der Einrichtung schon wieder einen Wechsel auf dem Führungsposten gebe – im September 2016 war dem langjährigen Leiter die fristlose Entlassung ausgesprochen worden – sei alles andere als erfreulich. Es tue dem Seniorenzentrum nicht gut. Er hoffe, dass der Meckmannshof nicht zum „HSV der Altenheime“ werde, sagt Wolfgarten – und spielt damit auf die häufigen Trainerwechsel beim Fußball-Zweitligisten Hamburger SV an.

Heike Achenbach hatte die Leitung des Meckmannshofs im April 2016 übernommen. Die gebürtige Siegerländerin war von Olpe nach Mecklenbeck gewechselt.

Betreuung sichergestellt

„Frau Achenbach hat sich nichts zuschulden kommen lassen, es sind weder meldepflichtige Vorkommnisse oder Bewohnerangelegenheiten ursächlich, sondern interne Gründe.“ Mit diesen Worten kommentiert Silke Beernink, Geschäftsbereichsleiterin der Perthes-Altenhilfe Nord, in einer Mitteilung die Freistellung der Leiterin.

Nach Informationen unserer Zeitung soll es Probleme mit Achenbachs Führungsstil und dem kollegialen Miteinander gegeben haben. Bis ihre Nachfolge geklärt ist, übernimmt Pflegedienstleiter Michael Huse die kommissarische Leitung des Meckmannshofs. Die Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner ist laut Perthes-Stiftung sichergestellt. Silke Beernink habe die Aufsichtsbehörde über die momentane Personalsituation informiert.

Heike Achenbach selbst war am Freitag nicht zu erreichen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6751885?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker