Schulen können sich bis Freitag anmelden
Friedenslauf für das Heilige Land

Münster -

Bei der dritten Auflage des Münsteraner Friedenslaufes sammeln Schüler am 10. Oktober Spenden für das Heilige Land. Die Veranstalter unterstützen mit dem erlaufenen Geld Projekte für Bildungs- und Jugendarbeit in Israel und Palästina.

Dienstag, 09.07.2019, 10:00 Uhr
Für jede gelaufene Runde sammeln die Schüler Spenden für Bildungs- und Jugendarbeit in Israel und Palästina.
Für jede gelaufene Runde sammeln die Schüler Spenden für Bildungs- und Jugendarbeit in Israel und Palästina. Foto: Matthias Ahlke

„Miteinander statt nebeneinander – gemeinsam in Vielfalt leben“: Unter diesem Motto sammeln Schüler am 10. Oktober (Donnerstag) auf der Sentruper Höhe mit jeder erlaufenen Runde Spenden für die Friedensarbeit von pax christi Münster und dem forumZFD (Forum Ziviler Friedensdienst).

Kinder und Jugendliche in Israel und Palästina wachsen in einer Region auf, die seit mehreren Generationen von Hass, Gewalt und Krieg geprägt ist. Doch es gibt auf beiden Seiten Menschen und Gruppen, die sich für ein Ende der Auseinandersetzungen einsetzen. Menschen, die Verständigung und Frieden wollen. Diese Gruppen unterstützt die deutsche Friedensorganisation forumZFD.

pax christi Münster fördert mit den Friedenslauf-Spenden in diesem Jahr zwei Projekte. Zum einen das Arab Educational Institute in Bethlehem (aei), eine palästinensische Bildungseinrichtung, die in den Regionen von Bethlehem, Hebron und Ramallah aktiv ist. Sie will die Arbeit für Frieden und Gewaltfreiheit durch entsprechende Bildungsangebote fördern. Das aei fördert besonders das Zusammenleben von Muslimen und Christen. Der andere Teil der Spendengeht an die Begegnungsstätte Beit Noah der Benediktiner im Heiligen Land (Dormitio) in Tabgha.

Begleitendes Bildungsprogramm für den Unterricht

In einem optionalen begleitenden Bildungsprogramm können sich die Schüler bereits vor dem Lauf mit den Themen Flucht, Fluchtursachen, Dialog und Integration auseinandersetzen. Mithilfe verschiedener Unterrichtsmaterialien befassen sie sich mit der Entstehung von Fluchtursachen oder entwickeln eigene Projektideen für ein besseres Miteinander an ihrer eigenen Schule.

Verschiedene Perspektiven auf diese Themen bieten den Kindern und Jugendlichen darüber hinaus interaktive Theaterworkshops oder Gesprächsrunden mit Friedensfachkräften, Geflüchteten und Jugendlichen aus Israel und Palästina.

Mit Musik geht alles leichter

Die Schirmherrschaft für den Münsteraner Friedenslauf übernimmt erneut Oberbürgermeister Markus Lewe. Der Startschuss fällt am 10. Oktober um 10 Uhr. Ein begleitendes Bühnenprogramm sorgt durch musikalische Beiträge und ein gemeinsames Aufwärmen zu Musik bereits vor dem Lauf für gute Stimmung.

Weitere Anmeldungen nehmen die Veranstalter pax christi Münster und das forumZFD unter www.run4peace.eu/muenster oder per E-Mail an muenster@run4peace.eu noch bis Freitag (12. Juli) entgegen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6763583?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker