50 Jahre Mondlandung
Interview mit Planetariums-Leiter Dr. Björn Voss

Münster -

Der Mond ist im Kosmos unser nächster Nachbar. Er fasziniert seit jeher die Menschen. Dr. Björn Voss leitet das Planetarium im LWL-Museum für Naturkunde in Münster. Er blickt zurück auf die Mondlandung vor 50 Jahren und erklärt, warum Westfalen stolz sein kann auf Neil Armstrong. Von Doerthe Rayen
Samstag, 20.07.2019, 10:20 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 20.07.2019, 10:20 Uhr
Dr. Björn Voss findet, dass der Mond wie ein Kollege am Himmel ist. Wir kennen ihn, weil wir ihn gut sehen können.Dr. Björn Vossfindet, dass der Mond wie ein Kollege am Himmel ist. Wir kennen ihn, weil wir ihn gut sehen können. LWL
Dr. Björn Voss findet, dass der Mond wie ein Kollege am Himmel ist. Wir kennen ihn, weil wir ihn gut sehen können. Foto: LWL
Vor 50 Jahren haben bis zu 600 Millionen Menschen die Mondlandung am Fernseher mitverfolgt. Die ARD berichtete 28 Stunden am Stück aus dem „Apollo“-Studio. Was hat die Faszination für die Menschen damals ausgemacht? Voss: Das war ein einschneidendes Erlebnis.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6791839?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker