Pferdezucht und Reitsport bei der Westfalen-Woche
Nachwuchschampions in Handorf gesucht

Münster-Handorf -

Beim Westfälischen Pferdestammbuch in Handorf wissen sie, dass schon so einige spätere Pferdesport-Karrieren bei ihnen auf der Anlage begonnen hat. Und zwar sowohl im als auch mit Sattel. Kommende Woche – vom 23. bis 28. Juli – werden wieder Nachwuchschampions gesucht. Bei der Westfalen-Woche im Pferdezentrum an der Sudmühlenstraße.

Sonntag, 21.07.2019, 07:00 Uhr
Fein herausgeputzt präsentieren Westfalens Pferdezüchter ihren besten Nachwuchs für den Reitsport bei der Westfalen-Woche vom 23. bis 28. Juli in Handorf.
Fein herausgeputzt präsentieren Westfalens Pferdezüchter ihren besten Nachwuchs für den Reitsport bei der Westfalen-Woche vom 23. bis 28. Juli in Handorf. Foto: pd

Pferdezucht und Reitsport geben sich zum Ende des Monats bei der Westfalen-Woche im Pferdezentrum Münster-Handorf wieder ein Stelldichein. Auch für das breite Publikum gilt das Sommer-Highlight mit freiem Eintritt von Dienstag bis Sonntag (23. bis 28. Juli) als Attraktion.

Zu sehen sind auf den Turnieranlagen und dem Fohlenmarkt an der Sudmühlenstraße 33 die besten Nachwuchstalente aus Westfalens Pferdezucht. Mehr als 1000 Startplatzreservierungen liegen für die Wettkampftage vor, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Eliteschauen und Wettbewerbe

Dort werden Champions ermittelt. Neben den Eliteschauen der drei- und vierjährigen Stuten geht es um Westfalenchampionate und die Qualifizierung zum Bundeschampionat für Spring-, Dressur- und Vielseitigkeitspferde.

Bekannt ist die Veranstaltung in familiärer Atmosphäre als Treffpunkt hoch veranlagter, westfälisch gezogener Nachwuchspferde und Nachwuchsponys für Zucht und Sport. Sie haben sich für die Westfalen-Woche in diesem Frühjahr bei Stutenschauen an vielen Orten Westfalens qualifiziert.

Zucht- und Sportkarrieren haben schon oft über die Westfalen-Woche geführt.

Wilken Treu, Zuchtleiter und Geschäftsführer des Westfälischen Pferdestammbuchs

„Zucht- und Sportkarrieren haben schon oft über die Westfalen-Woche geführt“, sagt Wilken Treu, Zuchtleiter und Geschäftsführer des Westfälischen Pferdestammbuchs.

Fohlenauktion

Neben dem Turniersport richtet sich der Fokus auf die Auktion westfälisch gezogener Fohlen. Am Mittwoch (24. Juli) werden die springbetonten Reitpferdefohlen auf dem Springplatz versteigert. Am Samstag (27. Juli) folgen die dressurbetonten Reitpferdefohlen und die Reitponyfohlen auf dem Dressurplatz.

Parallel zu den Zuchtveranstaltungen läuft der Sport weiter. Auf dem Programm stehen Springen bis zur Klasse S**, Pony-Springprüfungen bis Klasse M* und das Finale zur Westfälischen Springförderserie L-Tour der U15-Ponyreiter, wie es weiter heißt. Die Besucher erwartet zudem ein vielfältiges Ausstellerangebot.

Zum Thema

Die Zu- und Abfahrt zum Westfälischen Pferdezentrum an der Sudmühlenstraße ist wegen Straßenbauarbeiten während der Westfalen-Woche nur über den Schifffahrter Damm möglich. Und noch ein Sicherheitshinweis: Das gesamte Gelände wird schon seit Tagen von einem Hubsteiger-Trupp von der Plage des Eichenprozessionsspinners befreit.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6790972?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker