Ideenbörse Verkehr
Abfahrt für den Norden: Autobahnanschluss am Max-Klemens-Kanal

Münster -

In der Serie „Ideenbörse Verkehr in Münster“ geht es jetzt um den Vorschlag, in Münster einen weiteren Autobahnanschluss zu schaffen. Damit könnte sich der Verkehr im Norden grundlegend verändern.

Freitag, 26.07.2019, 07:00 Uhr
Ideenbörse Verkehr: Abfahrt für den Norden: Autobahnanschluss am Max-Klemens-Kanal
An dieser Stelle überquert die Straße „Am Max-Klemens-Kanal“ die Autobahn A 1. Gäbe es an dieser Stelle einen Autobahnanschluss, würde sich – so ein Leser unserer Zeitung – der Verkehr in Münsters Norden ganz neu verteilen. Foto: Ahlke

An jedem Werktagmorgen ist es das gleiche Schauspiel. Die Verkehrsachse Wilkinghege / Westhoffstraße ist hoffnungslos überlastet. Hunderte, nein Tausende Autofahrer kommen vom Autobahnkreuz Münster-Nord und quälen sich durch Kinderhaus, weil sie weiter wollen zum Bröderichweg, zur Kanalstraße (die im Moment gesperrt ist) oder zur Grevener Straße. Ziel dieser Berufspendler sind die Provinzial-Versicherung, das Zentrum Nord, die Hengst-Filterwerke und viele andere Arbeitgeber in der näheren Umgebung.

Ein Leser unserer Zeitung macht nun den Vorschlag, den über die A 1 aus dem Norden kommenden Autoverkehr bereits vor dem Autobahnkreuz Münster-Nord abzufangen und dann über die Straße „Am Max-Klemens-Kanal“ zur Kreuzung Grevener Straße/Kanalstraße zu führen.

Entlastung für Kinderhaus

Alle Autofahrer, die dann beispielsweise weiter zur Kanalstraße wollen, kämen mit der Wohnbebauung im Zentrum von Kinderhaus überhaupt nicht mehr in Berührung, lautet die Argumentation des Eingebers.

Die Entlastung des Stadtteils Kinderhaus sei um so wichtiger, weil die vor Jahren geplante „Entlastungsstraße Nord“, die den Schifffahrter Damm mit der Steinfurter Straße verbinden sollte, nicht gebaut worden sei.

Weniger attraktiv

Der nächste Autobahnanschluss nördlich von Münster befindet sich in Greven. Von Münster aus gelangt man dorthin über die B 481. Das ist die Verlängerung des Schifffahrter Damms.

Aus dem Norden kommende Münster-Pendler benutzen die Ausfahrt Greven der A 1 gern, wenn sie den Nordosten Münsters (Handorf, Gelmer) als Ziel haben. Für ein sehr frequenzstarkes Ziel wie das Zentrum Nord ist diese Achse weniger attraktiv.

Eine Autobahnabfahrt in Höhe des Max-Klemens-Kanals befände sich genau in der Mitte zwischen den Anschlussstellen Münster-Nord und Greven.

Zum Thema

In dieser Serie können Leser Vorschläge zu einer – aus ihrer Sicht – besseren Verkehrsabwicklung in Münster unterbreiten. Anregungen und Kommentare bitte an redaktion.ms@zeitungsgruppe.ms , Stichwort „Ideenbörse Verkehr“. Diskutieren können Sie über die Vorschläge auf der Facebookseite unserer Zeitung: facebook.com/wnonline

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6805252?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker