Wohnung in Handorf zerstört
Mutmaßlicher Brandstifter in psychiatrischer Klinik

Münster-Handorf -

Der mutmaßliche Brandstifter aus Handorf ist offenbar krank. Ein Richter ordnete die Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik an.

Dienstag, 30.07.2019, 20:30 Uhr aktualisiert: 01.08.2019, 16:47 Uhr
Die Wohnung am Lammerbach wurde völlig zerstört.
Die Wohnung am Lammerbach wurde völlig zerstört. Foto: hpe

Der 30-Jährige, der am Montagnachmittag seine eigene Wohnung in einem Mehrfamilienhaus am Lammerbach in Handorf in Brand gesteckt haben soll, ist offenbar krank. „Nach ersten Ermittlungen liegt bei dem Münsteraner eine psychische Erkrankung vor“, heißt es in einer Polizeimitteilung.

Ob diese Erkrankung ursächlich für die Brandstiftung war, sei Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Der Mann war von Nachbarn aus der brennenden Wohnung geholt und der Polizei übergeben worden; die Polizisten nahmen den Mann sofort fest.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ ein Richter am Dienstag einen Unterbringungsbefehl wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit besonders schwerer Brandstiftung mit versuchter Todesfolge. Das Gericht ordnete außerdem die einstweilige Unterbringung des Beschuldigten in einem psychiatrischen Krankenhaus an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6817019?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker