Mehrere Strafverfahren eingeleitet
Polizei zieht drei Betrunkene aus dem Verkehr

Münster -

Drei Betrunkene binnen 24 Stunden: Polizisten haben am Sonntagvormittag (4. August) und am frühen Montagmorgen (5. August) drei betrunkene Verkehrsteilnehmer gestoppt. Der Radfahrer mit 1,88 Promille hatte noch am wenigsten Alkohol im Blut.

Montag, 05.08.2019, 14:41 Uhr aktualisiert: 05.08.2019, 15:04 Uhr
Mehrere Strafverfahren eingeleitet: Polizei zieht drei Betrunkene aus dem Verkehr
Symbolbild Foto: dpa

Am Sonntag war ein 54-jähriger Radfahrer laut Polizei gegen 11 Uhr auf dem Bohlweg unterwegs. Der Mann war den Beamten aufgefallen, da er in Schlangenlinien fuhr. Die Polizisten stoppten ihn und rochen sofort Alkohol. Ein Atemtest ergab einen Wert von 2,14 Promille.

Einen weiteren Radfahrer hielten Polizisten am Montagmorgen um 1.50 Uhr an der Gerichtsstraße an. Die Beamten bemerkten den 19-Jährigen, da er ohne Licht unterwegs war. Außerdem fuhr auch er in Schlangenlinien. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,88 Promille, heißt es weiter.

Außerdem haben Beamte einen Autofahrer an der Brüningheide am Montag um 1.25 Uhr gestoppt. Der 58-jährige Fahrer stand ebenfalls unter Alkoholeinfluss. Bei dem Münsteraner wurde ein Wert von 2,04 Promille gemessen werden. Die Beamten nahmen dem Autofahrer den Führerschein ab.

Allen drei Fahrern wurde eine Blutprobe entnommen und sie müssen sich einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr stellen, heißt es abschließend.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6829175?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker