„VHS Forum Fotografie“ präsentiert Jahresausstellung
Kunstvolle Blicke fürs Detail

Münster -

Schnappschüsse aus der Natur, kleine und große Brücken-Bauwerke und viele kunstvolle Blicke fürs Detail: Wenn am nächsten Mittwoch (14. August) die Jahresausstellung des „VHS Forums Fotografie“ eröffnet wird, dann kann sich das Auge des Betrachters wahrlich satt sehen. Fünf Themenbereiche warten bis zum 7. September im Aegidiimarkt darauf entdeckt zu werden.

Mittwoch, 07.08.2019, 11:00 Uhr
Gertrud Scheeles Fotografie eines Wiedehopfes, der seine Jungen füttert, ist das Titelbild der diesjährigen Ausstellung des „VHS Forums Fotografie“.
Gertrud Scheeles Fotografie eines Wiedehopfes, der seine Jungen füttert, ist das Titelbild der diesjährigen Ausstellung des „VHS Forums Fotografie“. Foto: pd

Fliegend und schwebend, mit Händen zu greifen, auf und unter Brücken oder dazwischen befinden sich die Objekte des „VHS Forums Fotografie“. Rund 70 Motive zeigt die Jahresausstellung der ambitionierten Fotografen, die am nächsten Mittwoch (14. August) um 18 Uhr mit einer Vernissage im VHS-Forum im Aegidiimarkt eröffnet wird.

Die Motive auf den großformatigen Fotos der 17 Künstler überraschen, heißt es in einer Ankündigung der VHS: Ob fliegende Kisten beim Entladen eines Tragettos in Venedig oder Alltägliches wie Geldscheine flatternd im Wind wurden fotografisch festgehalten. Brücken über dem Golf von Korinth, in Venedig und Chicago oder die Seebrücke in Sellin geben landschaftliche Stimmungen wider.

Gertrud Scheele steuert das Titelfoto bei

Das Titelfoto der Ausstellung ist Gertrud Scheele gelungen: Der flatternde Wiedehopf füttert schwebend seine Jungen. Die Tierärztin aus Bergkamen ist begeisterte Ornithologin. Den Wiedehopf, einen seltenen Zugvogel, gibt es in dieser Region nicht zu sehen. Das Verbreitungsgebiet ist eher das südwestliche Europa, sodass man, um diesen Vogel zu sehen und zu fotografieren, auf Reisen gehen muss.

Ihre Jahresthemen legt die Fotogruppe, die sich ein Mal monatlich unter Leitung von Wolfhard Giersch in den Räumen der Volkshochschule trifft, zu Beginn des Jahres fest. „Hände“, „Brücken“, „Flaschen“, „Dazwischen“, „Fliegend/Schwebend“ und als Sonderthema „Gängige Begriffe fotografisch interpretiert“ sind es in diesem Jahr – immer fünf Themen und ein besonderes Alltagsthema, das überraschende Einblicke ermöglicht.

Die Fotos von Wolfgang Beetz, Peter Dinter, Wolfhard Giersch, Birger Gleiche, Lothar Jandel, Ralf Knott, Barbara Kocker, Hermann Kottenstede, Ursula Kuklinski, Peter Müller, Franz-Josef Nasch, Wulf Nordmann, Gudrun Roters, Gertrud Scheele, Jürgen Schütz, Mechthild Wermeling und Cornelia Wiechert sind für drei Wochen zu sehen.

Technisch aufwendig inszeniert

Fotografische Meisterwerke entstehen meist nicht zufällig, sondern nach genauer Ortswahl, Tageszeit, Lichtverhältnissen, Kamera-Einstellungen und Bildausschnitten. „Einige Fotos sind technisch aufwendig inszeniert, aber nie nachbearbeitet“, erklärt Wolfhard Giersch die künstlerische Qualität der Fotos.

Die Auswahl der Fotos erfolgt schließlich nach gemeinsamer Bildkritik in Teamarbeit. Auch die Ausstellungsbetreuung teilen sich die teilnehmenden Fotografen.

Zum Thema

Die Ausstellung im VHS-Forum, Foyer und Forum 1, Aegidiimarkt 2, ist bis zum 7. September jeweils mittwochs und samstags in der Zeit von 10 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr, donnerstags und freitags zusätzlich von 15 bis 18 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6831607?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker