Deutscher Engagementpreis
Sechs Initiativen aus Münster nominiert

Münster -

Gleich sechsfach vertreten: Der Deutsche Engagementpreis würdigt bundesweit die besten Initiativen und Projekte, in denen Freiwillige sich engagieren. Für den Engagementpreis 2019 sind 128 Projekte aus NRW nominiert worden, sechs davon aus Münster.

Donnerstag, 08.08.2019, 15:50 Uhr aktualisiert: 08.08.2019, 15:53 Uhr
Deutscher Engagementpreis: Sechs Initiativen aus Münster nominiert
Da könnten die münsterischen Initiativen in diesem Jahr stehen: Die Sieger aus dem vergangenen Jahr posieren für ein Gruppenfoto beim Deutschen Engagementpreis. Foto: David Ausserhofer

► Der Pferdesportverein Haus Getter, der jungen Sportlern die Möglichkeit eröffnet, Voltigieren aus Leistungssport zu betreiben.

► Die Nachhaltigkeits-AG des Ratsgymnasiums mit dem „G(old) Fashion-Store“, wo Schüler über die Produktion von Textilien aufklären und für die eigens entwickelte Währung G(old)-Nuggets gebrauchte Kleidung gehandelt werden kann.

► Die Don-Bosco-Aktionsgruppe aus Köln und Münster, die „Antirassistische Stadtrundgänge“ konzipiert hat und durchführt.

► Der Tanzsportverein Residenz, der in seinen barrierefreien Räumen Angebote für Tanzbegeisterte mit und ohne Behinderungen entwickelt hat.

► Die Klimaexperten am Paulinum, die an der Schule speziell dafür ausgebildet wurden, Maßnahmen zu entwickeln, wie das Energieverhalten an der Schule positiv verändert und Müll vermieden werden kann.

► Die Stiftung Bürger für Münster, die seit 2004 das Engagement Bürger, Unternehmen und Vereine vernetzt und so Menschen zum freiwilligen Engagement motivieren möchte.

Der Deutsche Engagementpreis ist der Dachpreis für bürgerschaftliches Engagement in Deutschland. Er würdigt das freiwillige Engagement der Menschen in unserem Land und all jene, die dieses Engagement durch die Verleihung von Preisen unterstützen. Rund 700 Wettbewerbe und Preise gibt es in Deutschland für freiwilliges Engagement. Sie können ihre Preisträgerinnen und Preisträger für den Deutschen Engagementpreis nominieren.

Geschichte des Deutschen Engagementpreises

Der Deutsche Engagementpreis wurde erstmals 2009 im Rahmen der Kampagne "Geben gibt." ausgelobt. Das Ziel der Initiative ist bis heute die Stärkung der öffentlichen Anerkennung von bürgerschaftlichem Engagement. Inzwischen hat sich der Deutsche Engagementpreis als die deutschlandweit wichtigste Würdigung für bürgerschaftliches Engagement etabliert. Seit 2015 zeigt der Dachpreis mit einem neuen Wettbewerbsverfahren die Preisträgerinnen und Preisträger sowie die Ausrichter der rund 700 Engagement- und Bürgerpreise in Deutschland, um ganzjährig die Anerkennungskultur für freiwilliges Engagement zu stärken.

...

Als Preis der Preise versteht sich der Deutsche Engagementpreis auch als Servicestelle für die Ausrichter von Engagementpreisen. Ziel ist es, die Anerkennungskultur in Deutschland zu stärken und mehr Menschen für freiwilliges Engagement zu begeistern.

Initiator und Träger des seit 2009 vergebenen Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss von großen Verbänden der Zivilgesellschaft in Deutschland.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6835531?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker