Feuerwehreinsatz am Albersloher Weg
Frau erleidet bei Hotelbrand schwerste Verletzungen

Münster -

Schwerste Brandverletzungen hat sich am frühen Sonntagmorgen eine Frau bei einem Brand in einem Hotel am Albersloher Weg zugezogen. Rettungskräfte brachten sie per Rettungshubschrauber nach Dortmund in eine Spezialklinik. Ein Mann, der sich ebenfalls in dem Zimmer befand, kam mit einer Rauchvergiftung in ein Krankenhaus in Münster.

Sonntag, 11.08.2019, 12:19 Uhr aktualisiert: 12.08.2019, 16:31 Uhr
Feuerwehreinsatz am Albersloher Weg: Frau erleidet bei Hotelbrand schwerste Verletzungen
Zu einem Brand im B&B Hotel Münster-Hafen ist die Feuerwehr mit 35 Kräften am frühen Sonntagmorgen ausgerückt. Foto: Helmut P. Etzkorn

„Es gab keine Panik, aber einige haben den Piepser-Alarm mitten in der Nacht gar nicht ernst wahrgenommen und erst reagiert, als die Feuerwehrsirenen zu hören waren“, sagt ein Hotelgast, der am Sonntag um 5 Uhr im Pyjama hinter einer Absperrung am B&B Hotel Münster-Hafen steht. Als die Feuerwehr mit 35 Einsatzkräften am Albersloher Weg/Ecke Bernhard-Ernst Straße gegen 4 Uhr eintrifft, müssen er und alle weiteren Hotelgäste vorsorglich das Gebäude verlassen.

Im Erdgeschoss steht eine Mitarbeiterwohnung in Flammen, die beiden Bewohner sind beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte von der nahe gelegenen Feuerwache 2 noch in den Zimmern.

Es gelingt den Helfern trotz Feuer und enormer Rauchentwicklung, den Mann und die Frau im Alter zwischen 30 und 40 Jahren ins Freie zu schaffen. Der Mann erleidet eine Rauchvergiftung, die Frau hat sehr schwere Verbrennungen und wird vor Ort vom Notarzt reanimiert. Nach einer weiteren Erstversorgung in einem Notfallkrankenhaus wird sie am Morgen per Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik für Brandverletzte nach Dortmund geflogen.

Das Feuer ist laut Lagedienst Guido Kleinschnitker schnell gelöscht. Die rund 50 übrigen Hotelgäste können nach dem dreistündigen Einsatz in ihre Zimmer zurückkehren.

Während des Einsatzes ist der Albersloher Weg zwischen Cineplex und Hafenstraße komplett gesperrt. Die Brandwohnung selbst ist beschlagnahmt, die Kripo hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Die Höhe des Schadens ist noch unbekannt, der laufende Hotelbetrieb ist nicht beeinträchtigt.

Weiterer Brand in einem Labor

Kurz nach Ende des Einsatzes am Hafen muss die Feuerwehr am Sonntag um 8.40 Uhr erneut mit drei Löschzügen ausrücken. In einem Laborgebäude an der Albrecht-Thaer-Straße im Zentrum Nord stehen Behälter mit brennbaren Flüssigkeiten in Flammen. Die Laborangestellte bleibt unverletzt und kann die Feuerwehr alarmieren, der Schaden liegt im hohen fünfstelligen Euro-Bereich. Anfangs konnten die Löschtrupps nicht ins Labor, da immer wieder Gefäße explodierten.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6840738?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker