„Extinction Rebellion“ jetzt auch in Münster
Aktivisten fordern zivilen Ungehorsam

Münster -

Die Bewegung „Extinction Rebellion“ hat nun auch eine Ortsgruppe in Münster gegründet. Die Klima-Aktivisten setzen auf zivilen Ungehorsam – wollen ihre Ziele aber friedlich durchsetzen.

Montag, 19.08.2019, 16:54 Uhr aktualisiert: 19.08.2019, 17:41 Uhr
Die „Fridays for Future“-Proteste – hier im Mai 2019 – sind auch in Münster längst zu einem Massenphänomen geworden. Nun gründet sich eine weitere Klimaschutz-Bewegung: „Extinction-Rebellion“.
Die „Fridays for Future“-Proteste – hier im Mai 2019 – sind auch in Münster längst zu einem Massenphänomen geworden. Nun gründet sich eine weitere Klimaschutz-Bewegung: „Extinction-Rebellion“. Foto: Oliver Werner

„Aufstand oder Aussterben“ – so lautet das Motto der Gruppierung „Extinction Rebellion“ (XR), die mit Mitteln des zivilen Ungehorsams die Klimakrise überwinden will. Nun hat sich auch in Münster eine XR-Ortsgruppe gegründet. Jeder Mensch, „der sich vorstellen kann, friedlich und ungehorsam in Münster für Klimagerechtigkeit und gegen das Aussterben auf die Straße zu gehen“, sei eingeladen mitzumachen, heißt es auf ihrer Facebook-Seite .

Nach Medienberichten ist es Ziel der weltweit agierenden XR-Bewegung, Verkehr, Wirtschaftsleben und Regierungsgeschäfte mit friedlichem zivilen Ungehorsam zum Erliegen zu bringen und so eine Wende in der Klimapolitik zu bewirken. So gab es in der Vergangenheit XR-Straßenblockaden in London und Brückenblockaden in Köln und Berlin. Am 7. Oktober will XR weltweit Hauptstädte lahmlegen.

Am morgigen Dienstag wollen sich die Aktivisten am Hafenplatz treffen. „Wenn nicht schnell gehandelt wird, greifen wir als Aktivis zu anderen Mitteln“, kommentiert der münsterische Aktivist Nando Spicker („Fridays for Future“) die Gründung von XR Münster auf Twitter. Mittlerweile gibt es nach Angaben von „Extinction Rebellion“ bundesweit rund 50 Ortsgruppen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6860441?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker