Viel Musik beim Kreuzviertelfest
Rock, Party und Soul

Münster -

Das Stadtfest war gestern, jetzt kommt das Kreuzviertelfest mit super Bands und einem Sahne-Musikprogramm. Die Macher vom Vorstand des Vereins der Kreuzviertler Geschäftsleute freuen sich, dass Musikprofi Wolfgang Halberscheidt bei der Mischung am kommenden Wochenende (24. und 25. August) noch einmal mitgespielt hat.

Dienstag, 20.08.2019, 12:00 Uhr aktualisiert: 20.08.2019, 15:54 Uhr
Das „Gregor Hilden Organ Trio“ tritt am kommenden Sonntag beim Kreuzviertelfest auf.
Das „Gregor Hilden Organ Trio“ tritt am kommenden Sonntag beim Kreuzviertelfest auf. Foto: Gregor Hilden Organtrio

Gut beraten sind die „Berater“, dass sie am Samstag um 16.45 Uhr beim Kreuzviertelfest auftreten. Die Münsteraner machen Musik fürs Viertel. Das Quartett liefert deutsche Texte und einen vielseitigen Sound.

Den Rocksound im Geist der 70er-Jahre möchte Anna Soro aufleben lassen. Die gebürtige Pariserin lebt in ihrer Wahlheimat Münster und rief 2012 „Anna and the Virulents“ ins Leben. Die Band mit Musikern der münsterischen Szene ist am Samstag (24. August) ab 16.30 Uhr auf der Bühne.

Abends bietet Sixpash um 20 Uhr ein Live-Spektakel. Die Coverband aus Hessen bietet handgemachte Qualität, Spaß, Passion und das ein oder andere Gitarrensolo inklusive.

Ihr Pendant auf der zweiten Bühne ist am Samstagabend ab 21.30 Uhr die Band „Theo & The Soulbeats“. Theo Spanke verpasst als Frontmann bekannten Pop- und Soul-Titeln neuen Schwung.

Klassische Swing-Nummern präsentiert am Sonntag (25. August) um 13.30 Uhr die Bigband „Beyond the C“. Blues-Feinheiten haben es dem Matt Walsh Acoustic Quartett angetan, das am Sonntag (25. August) um 12.15 Uhr auf der Bühne steht. Abends tritt um 18 Uhr das Gregor Hilden Organ Trio auf. Um 20 Uhr bringt die 13-köpfige Truppe „reConnected“ neben dem Old-School Soul und dem Disco-Funk auch den Neo-Soul. Ebenfalls um 20 Uhr rockt die Dürener Gruppe „Die Panikpräsidenten featuring Ansgar Hüttenmüller“ und erinnert an die großen Hits von Udo Lindenberg. Dabei übernimmt Ansgar Hüttenmüller die Imitatoren-Rolle. Und wie er das macht, heißt es, sei grandios.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6860867?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker