„Freunde Mühlhauses“ bei Kirmes-Festumzug
Kiepenkerle und Kalinen

Münster -

Die „Freunde Mühlhausens“ waren wieder mit starker Unterstützung aus dem münsterischen Karneval bei der 142. Kirmes in Mühlhausen. Eine wunderbare Einstimmung für ein besonderes Datum.

Dienstag, 03.09.2019, 11:00 Uhr
Verkleidet als Kiepenkerle und Kalinen begleiteten die „Freunde Mühlhausens“ den Festumzug bei der Kirmes in der thüringischen Partnerstadt.
Verkleidet als Kiepenkerle und Kalinen begleiteten die „Freunde Mühlhausens“ den Festumzug bei der Kirmes in der thüringischen Partnerstadt. Foto: pd

„Es macht einfach viel Freude und ist für alle ein wunderschönes Wochenende“, so das übereinstimmende Fazit aller Münsteraner, die mit den Freunden Mühlhausens auch in diesem Jahr zur Kirmes nach Mühlhausen gefahren sind. „Eine wunderbare Einstimmung auf unser Jubiläumsjahr 2020, in dem wir 30 Jahre Städtefreundschaft Münster/ Mühlhausen feiern“, bekräftigt Monika Göddeker, die Geschäftsführerin der Freunde Mühlhausens.

Eigener Wagen beim Kirmesumzug

„Mit einem eigenen Wagen beim Festumzug am Kirmessonntag teilzunehmen, war natürlich dieses Jahr etwas ganz Besonderes“, sagt sie. Der Wagen zeigte Bilder der Städte Münster und Mühlhausen und will so den Blick auf die Zukunft der Städtefreundschaft im partnerschaftlichen Miteinander richten, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins. Die Münsteraner begleiteten den Wagen in traditioneller Verkleidung als Kiepenkerle und „töfte Kalinen“.

Angereist waren die Münsteraner bereits am Freitag morgen. „Wir haben gerne die Einladungen aus den befreundeten Mühlhauser Kirmesgemeinden angenommen, sie schon am Freitagabend zu besuchen und den Beginn der Feiern in den Kirmesgemeinden mitzumachen“, so der Dr. Rüdiger Holtmann und Ingo Schulte, Vorsitzender und stellvertretender Vorsitzender der Freunde Mühlhausens.

Hochstimmung bei den Festlichkeiten

Am Samstag sorgte der Fassanstich durch den Mühlhäuser Oberbürgermeister Dr. Johannes Bruns und die Musikschau mit Fanfarenzügen, Spielmannskapellen, Schalmeien Zug und Dudelsackzug aus Mühlhausen, den Umlandgemeinden und auch aus den Partnerstädten Mühlhausens auf dem Untermarkt für großartige Stimmung. Am Abend sorgten die Münsteraner dann mit den Auftritten des Tanzpaares und dem „Lörchen“ der KG Sophie aus Gievenbeck für Begeisterung in den Kirmesgemeinden Jakobi und Zinkengasse. Der große Applaus der Kirmesgemeinden und der mitgereisten Münsteraner war ihnen sicher.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6896275?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker