Beschlusspapier des Rates zu Solaranlagen
Bei Neubauten künftig Pflicht

Münster -

Ja – aber. So könnte man ein Beschlusspapier zum Thema Photovoltaik überschreiben, über das der Rat am 11. September entscheiden soll. Bei einer Beratung im Umweltausschuss am Dienstagabend gab es eine klare Mehrheit.

Donnerstag, 05.09.2019, 11:00 Uhr aktualisiert: 05.09.2019, 13:58 Uhr
Solaranlagen sollen künftig auf allen städtischen Neubauten Standard sein.
Solaranlagen sollen künftig auf allen städtischen Neubauten Standard sein. Foto: dpa

Laut dem Ratspapier verpflichtet sich die Stadt, alle Gebäude, „die neu errichtet und in der Folge betrieben werden“, mit einer Photovoltaikanlage auszustatten. Zugleich sollen die Anlagen aber auch unter „Berücksichtigung einer wirtschaftlichen Betrachtung“ betrieben werden.

Genau hier, das wurde in der Aussprache deutlich, ergeben sich die Probleme. Denn anders als in früheren Jahren, als der Öko-Strom vom Dach zu sehr lukrativen Bedingungen ins Netz eingespeist werden konnte, kommt es heute stark darauf an, dass der auf dem Dach produzierte Strom auch gleich im Gebäude verbraucht werden kann. In Schulgebäuden, die traditionell tagsüber in Betrieb sind, kann das gut funktionieren.

Wenn aber in einer städtischen Sporthalle vorzugsweise in den Abendstunden das Licht eingeschaltet wird, zu diesem Zeitpunkt aber eben die Sonnenkollektoren auf dem Dach keinen Strom mehr produzieren, ist die Rechnung eine ganz andere.

In dem Ratsbeschluss ist auch festgelegt, dass Gebäude, die von der Stadt gebaut, dann aber nicht betrieben werden, von der Regelung ausgenommen sind. Das ist beispielsweise bei Kindergärten häufig der Fall.

Der Immobiliendezernent Matthias Peck wies darauf hin, dass laut Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) der Anlagenbetreiber und der Nutzer des produzierten Stromes identisch sein müssten. Das sei bei Vermietungen an externe Kita-Träger natürlich nicht gegeben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6900863?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker