Neues aus der Partnergemeinde des Hilfswerkes Uganda-Hilfe
Der Engel von St. Mauritz

Münster/Gulu -

Seit 30 Jahren hilft die Uganda-Hilfe St. Mauritz, die Entwicklung im Dorf Obiya Palaro im Norden Ugandas vorzutreiben. Jetzt helfen die Menschen dort Flüchtlingskinder aus dem Südsudan. Von Klaus Baumeister
Sonntag, 08.09.2019, 17:00 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 08.09.2019, 17:00 Uhr
Schwester Janet Peace kümmert sich in Obiya Palaro, unterstützt vom münsterischen Hilfswerk Uganda-Hilfe St. Mauritz, um Flüchtlingskinder aus dem Südsudan.
Schwester Janet Peace kümmert sich in Obiya Palaro, unterstützt vom münsterischen Hilfswerk Uganda-Hilfe St. Mauritz, um Flüchtlingskinder aus dem Südsudan. Foto: Klaus Baumeister
Schwester Janet Peace hat 32 Kinder. Nein, natürlich sind es nicht die leiblichen Kinder der 31-jährigen Ordensfrau. Aber sie bezeichnet die 32 Mädchen und Jungen, allesamt zwischen zehn und 16 Jahre alt, als „meine Kinder“. Seit Februar leben die Flüchtlingskinder in einem Übernachtungshaus der Kirchengemeinde St.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6905699?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker