„Transparenztag“ am Samstag
Bauernfamilien öffnen ihre Hoftore

Münster -

Tierwohl, Klimaschutz, Biolandbau: An die Landwirtschaft werden im Moment ganz schön hohe Forderungen gestellt. Dabei wird in der öffentlich aufgeheizten Diskussion gerne vergessen, dass Familienhöfe schon heute Landwirtschaft mit viel Herz betreiben. Am Samstag (14. September) gewähren 13 Hofanlagen beim „Transparenztag“ Einblicke in ihre Arbeit.

Donnerstag, 12.09.2019, 12:00 Uhr
 
  Foto: Oliver Werner

Die Bauernfamilien in Münster machen Landwirtschaft mit richtig viel Herz, auf vielen Betrieben steht dabei die Arbeit mit den Tieren im Vordergrund. Gerne geben die Bauernfamilien auch Einblicke in ihre tägliche Arbeit und erläutern Tierhaltung, Ackerbau und Vermarktung.

Vor diesem Hintergrund öffnen am Samstag (14. September) zwischen 13 und 16 Uhr zwölf Bauernhöfe ihre Hoftore, um Einblicke in die Tierhaltung zu geben. Alle interessierten Münsteraner sind dazu eingeladen, wie der Westfälisch-Lippische Land wirtschaftsverband (WLV) ankündigt.

Dritte Auflage nach 2016 und 2017

„Da das Format schon 2016 und 2017 gut angenommen wurde, haben wir uns entschlossen, auch in diesem Jahr im gesamten Stadtgebiet landwirtschaftliche Betriebe mit Tierhaltung zu öffnen. Gerne möchten wir transparente und offene Einblicke in unsere Ställe geben und erläutern, wie unsere Bauernfamilien auf den Höfen arbeiten“, freut sich Susanne Schulze Bockeloh, Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes, auf den Transparenztag.

Beim Transparenztag seien Schweinemäster und Sauenhalter ebenso dabei wie Höfe mit Ferkel- und Kälberaufzucht, Geflügelhaltung und Bullenmast. Damit werde die gesamte Bandbreite der Tierhaltung in Münster abgebildet.

Typische Familienbetriebe

„Unsere landwirtschaftlichen Betriebe arbeiten verantwortungsvoll, Tierwohl und Tiergesundheit haben für uns oberste Priorität. Die teilnehmenden Höfe stehen für die klassische Landwirtschaft, dabei zeigen wir interessierten Besuchern gängige Familienbetriebe, wie sie in Münster typisch sind. Wir freuen uns auf viele Besucher und stehen jederzeit vor Ort zur Verfügung. Unsere Besucher sollen sich vor Ort ein eigenes Bild machen“, so Susanne Schulze Bockeloh weiter.

Zum Thema

Interessierte können sich online über die teilnehmenden Höfe informieren und statten ihrem Wunschbetrieb dann im Aktionszeitraum von 13 bis 16 Uhr einfach einen Besuch ab. Eine Voranmeldung ist nicht nötig.

...

 

Die beteiligten Höfe

Sprakel: Karl-Heinz Ontrup, Sprakeler Straße 116 (Sauen)Handorf: Leonhard Große Kintrup, Kasewinkel 7 (Milchkühe)Gelmer: Schifffahrt 50 (Sauen)Gimbte: Heike Wattendrup-Nordhoff, Schlage 5 (Schweinemast)Gievenbeck: Hendrik Dieckmann, Nünningweg 150 (Milchkühe)Nienberge:  Hubert Döme, Einingweg 11 (Sauen) Matthias Oskamp, Hägerfeld 27 (Rinder)Amelsbüren: Christof Konermann, Kappenberger Damm 340 (Sauen) Andreas Börger, Zur Börgerbrücke 187 (Käl  Viktoria Brüning-Sudhoff, Davertstraße 129 (Hühnermobil, Schweinemast)Albachten: Reinhard Holtmann, Ventrup 60 (Wagyu, Bullenmast)Roxel: Alfons Averweg, Haus Forkenbeck 20 (Schweinemast)

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6919480?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker