Hauptbahnhof Münster
Randalierer rammt Flasche in Streifenwagen und spuckt Polizistin in Mund

Münster -

Ein Obdachloser hat am Sonntag eine geleerte Weinflasche in die Windschutzscheibe eines Streifenwagens gerammt. Auch nach der Festnahme beruhigte sich der Mann nicht.

Montag, 16.09.2019, 12:53 Uhr aktualisiert: 16.09.2019, 13:05 Uhr
Hauptbahnhof Münster: Randalierer rammt Flasche in Streifenwagen und spuckt Polizistin in Mund
Der Sachschaden am Streifenwagen liegt laut Bundespolizei bei 1200 Euro. Foto: Bundespolizei Münster

Zwei verletzte Bundespolizisten und ein beschädigter Streifenwagen sind die Bilanz eines Vorfalls am Sonntagmittag am Hauptbahnhof Münster. Ein 31 Jahre alter Mann hatte dort gegen 12.45 Uhr „ohne ersichtlichen Grund” eine Flasche Rotwein in die Frontscheibe eines Streifenwagen gerammt. Wie die Bundespolizei am Montag berichtet, stieß der wohnungslose Mann die von ihm zuvor ausgetrunkene Flasche mit dem Flaschenhals zuerst in die Scheibe des Autos, das bei einem Einsatz vor dem Hauptbahnhof abgestellt war. Die rechte Seite der Frontscheibe sei dadurch völlig zerstört worden.

Vor den herbeigerufenen Polizeibeamten flüchtete der Mann, Passanten nahmen aber die Verfolgung auf und gaben einen entscheidenden Hinweis, sodass der Mann von der Bundespolizei Münster aufgegriffen werden konnte.

In Psychiatrie eingeliefert

Bei seiner Festnahme und auch auf der Wache leistete der 31-Jährige dann laut Polizeibericht „erheblichen Widerstand”. Einer Polizeibeamtin spuckte der Mann demnach gezielt in den Mund, einen weiteren Beamten habe der Mann ins Handgelenk gebissen.

Der Mann wurde noch am Sonntagnachmittag in eine psychiatrische Klinik eingeliefert, da er sich „in einem psychischen Ausnahmezustand” befunden habe, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Den 31-Jährigen erwarten nun Strafanzeigen unter anderem wegen des tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte, gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6934829?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker