Aktion „Handwerkstatt“ stellt eine Woche lang verschiedene Berufe vor
Schüler entdecken praktische Talente

Münster -

Einmal selber ein Waschbecken reparieren, ein Dach decken oder einen Stromkreislauf schließen: Dazu haben über 500 Schüler aus Münster in dieser Woche die Möglichkeit. Im Rahmen der Aktion „Handwerkstatt“ erhalten sie Einblicke in die verschiedenen Handwerksberufe und dürfen vieles ausprobieren.

Dienstag, 17.09.2019, 13:00 Uhr
Begeistern sich für das Handwerk (v.l.): Carsten Haack von der Handwerkskammer, Inga Zeisberg vom ZDI-Zentrum der Universität, Christian König von der Arbeitsagentur, Jan-Hendrik Schade von der Kreishandwerkerschaft sowie die beiden Teilnehmerinnen Yasmin Antepli und Vivien Bosompen von der Erich-Klausener-Realschule.
Begeistern sich für das Handwerk (v.l.): Carsten Haack von der Handwerkskammer, Inga Zeisberg vom ZDI-Zentrum der Universität, Christian König von der Arbeitsagentur, Jan-Hendrik Schade von der Kreishandwerkerschaft sowie die beiden Teilnehmerinnen Yasmin Antepli und Vivien Bosompen von der Erich-Klausener-Realschule. Foto: Julian Fischer

„Wir wollen die Schüler dabei auf einer emotionalen Ebene erreichen und Begeisterung wecken“, erklärt Carsten Haack von der veranstaltenden Handwerkskammer Münster. „Denn nur mit emotionalem Rüstzeug kommt man gegen das rationale Rüstzeug der Eltern an, die oftmals noch viele Vorurteile dem Handwerk gegenüber besitzen“, ergänzt Jan-Hendrik Schade als Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft.

Die Schüler sollen dabei erfahren, wie vielfältig die Branche sein kann. So zeige sich das Handwerk zu selten in der Öffentlichkeit. Schade bemängelt: „Das Handwerk ist zu bescheiden. Weil die Vielfalt der Berufe angeblich nicht darstellbar ist, präsentiert man sich häufig lieber gar nicht.“

Im Rahmen der „Handwerkstatt“ der Kreishandwerkerschaft, der Handwerkskammer und der Agentur für Arbeit soll sich das ändern. Eine Woche lang kommen jeden Tag Acht- und Neuntklässler von verschiedenen Schulformen auf das Ausbildungsgelände der Handwerkskammer. Dort können sie sich an den unterschiedlichen Berufen ausprobieren. 13 Berufszweige stehen den Teilnehmern dabei zur Auswahl. Während sie an der einen Station etwa Brötchenteig kneten, können sie an einem anderen Tisch ihren Namen in Schlüsselanhänger fräsen.

Unterstützt werden sie dabei von regionalen Unternehmen und deren Auszubildenden. Die können so direkt von ihrer Tätigkeit berichten und für ihre Arbeit begeistern. Mit Erfolg: Bereits am ersten Tag erkundigten sich zahlreiche Schüler nach möglichen Praktika- und Ausbildungsplätzen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6936900?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker