Straßensperrungen für den Giro
Am Mittwoch wird ab 17 Uhr aufgebaut

Münster -

Die Veranstalter des Münsterland-Giros weisen frühzeitig darauf hin, dass es beim Radrennen zu Straßensperrungen kommt. Besonders den Schlossplatz sollte man als Autofahrer Mittwoch und Donnerstag meiden.

Freitag, 27.09.2019, 20:30 Uhr aktualisiert: 01.10.2019, 15:58 Uhr
Straßensperrungen für den Giro: Am Mittwoch wird ab 17 Uhr aufgebaut
Der Münsterland-Giro macht Sperrungen erforderlich. Foto: Jürgen Peperhowe

Kein Zweifel, eine solche Beschwerdeflut wie am Tag vor dem Sparkassen-Giro 2018 möchte Cheforganisator Rainer Bergmann nicht noch einmal erleben. An diesem Tag gab es einen Unfall auf der A1 mit Umleitung durch Münsters Innenstadt, es gab überdies eine Baustelle auf der Steinfurter Straße. Doch das gesamte Verkehrschaos am 2. Oktober 2018 wurde den Aufbauarbeiten für das große Radrennen zugeschrieben.

„Wir mussten den Kopf hinhalten“, sagte Bergmann am Freitag bei einer Pressekonferenz und begründete damit auch den Umstand, warum sich erstmalig in der 14-jährigen Geschichte des Münsterland-Giros ein Pressegespräch eigens diesem Thema Verkehr widmete.

Sperrungen beginnen zwei Stunden später

Die wichtigste Nachricht, die am Freitag verkündet wurde: Am kommenden Mittwoch (2. Oktober) ab 17 Uhr (nicht ab 15 Uhr wie im vergangenen Jahr) werden die Straßen Am Stadtgraben und Schlossplatz gesperrt. Von Norden kommend, ist spätestens am Neutor Schluss. Von Süden kommend, kann der Autofahrer ab dem Aegidiitor nicht weiter geradeaus und muss nach links auf die Adenauer­allee ausweichen.

Am 3. Oktober sind folgende Straßen von 6 bis 19 Uhr teilweise gesperrt: Steinfurter Straße (südlicher Teil), Neutor, Schlossplatz, Universitätsstraße, Bispinghof, Rothenburg, Prinzipalmarkt, Bogenmarkt, Spiekerhof, Rosenstraße, Schlaunstraße, Münzstraße, Grevener Straße, Catharina-Müller-Straße und York-Ring. Die Sperrung am Schlossplatz endet erst zwischen 22 und 23 Uhr.

Auf allen Bus-Linien wird es Umleitungen geben, kündigen die Stadtwerke an und empfehlen, die elektronische Fahrplanauskunft zu nutzen.

LED-Tafeln erstmals im Einsatz

Ab dem kommenden Montag werden große LED-Tafeln auf der Weseler Straße, der Geiststraße sowie der Steinfurter Straße die Sperrung ankündigen. Diese Maßnahme ist neu und soll helfen, die Autofahrer frühzeitig mit der Veränderung vertraut zu machen. Als Faustregel gilt für die Zeit des Giro: Wer als Autofahrer von der Weseler zur Steinfurter Straße möchte (und umgekehrt), sollte den westlichen Ring benutzen und das Schlossareal weiträumig umfahren.

Sollte es keine unverhofften Probleme geben – wie ein Unfall auf der A 1 – rechnen die Veranstalter mit keinem Verkehrschaos. Bei dem Pressetermin waren sich die Organisatoren indes einig, dass die Ungeduld bei Autofahren und Anwohnern, die von Sperrungen betroffen sind, zugenommen habe.

Verkehrs-Informationen

Für Fragen und Notfälle steht eine Verkehrs-Hotline zur Verfügung: 0251/492-5254 / -56, E-Mail: Veranstaltungbuero@stadt-muenster.de.
Die Hotline ist erreichbar am 1. Oktober von 8 bis 16 Uhr, am 2. Oktober von 8 bis 18 Uhr und am 3. Oktober von 6 bis 18 Uhr.

Auf einer interaktiven Karte  kann man zudem Sperr- und Durchfahrzeiten für die einzelnen Streckenabschnitte sowie die Position der über 200 Streckenposten einsehen.

...

Weitere Details zu den Straßensperrungen

Münster Innenstadt

Rund um den Schlossplatz befindet sich wieder das Zentrum des Münsterland-Giros mit dem Zielbereich. Bereits am 2. Oktober, Mittwoch, wird um 17 Uhr die Straße "Schlossplatz" von der Münzstraße bis zur Gerichtsstraße gesperrt. Die Sperrung wird am 3. Oktober um 23 Uhr wieder aufgehoben.

Am Tag des Rennens, 3. Oktober, ist der Streckenverlauf in der Innenstadt von 6 bis 19 Uhr gesperrt. Betroffen sind die Steinfurter Straße (ab Einmündung Grevener Straße), Neutor, Schlossplatz, Universitätsstraße, Bispinghof, Rothenburg, Prinzipalmarkt, Bogenstraße, Spiekerhof, Rosenstraße, Schlaunstraße, Münzstraße, Grevener Straße, Catharina-Müller- Straße, York-Ring und jede anliegende Seitenstraße. Ebenfalls von 6 bis 19 Uhr gilt in diesem Bereich absolutes Park- und Halteverbot.

Das Kreuzviertel kann über die Studtstraße, Nordstraße, Cheruskerring verlassen werden. Der Ring ist von dort in Richtung Süden frei befahrbar.

Infos für Anwohner (Innenstadt) als pdf

Kinderhaus

Am Start der Jedermänner an der Regina-Protmann-Straße in Kinderhaus wird bereits am Mittwoch, 2. Oktober, ab 16 Uhr mit den Aufbauarbeiten begonnen. Bis dahin müssen die Seitenstreifen frei von Fahrzeugen sein.  Bis 6 Uhr morgens am 3. Oktober kann die Regina-Protmann-Straße von Anwohnern noch über den Bröderichweg angefahren werden, danach ist sie gesperrt.

Die Starts der Jedermann-Rennen erfolgen um 7.50 Uhr, 8.40 Uhr und 9.20 Uhr. Nach den Starts wird sofort mit den Abbauarbeiten begonnen, danach ist die Straße wieder befahrbar. Lautsprecherdurchsagen zur Information der Teilnehmenden beginnen ab etwa 7.30 Uhr.
Für die Anfahrt der Jedermänner sind von etwa 7.40 bis 10 Uhr teilweise folgende Straßen gesperrt: Bröderichweg, Kanalstraße, Nevinghoff, Albrecht-Thaer-Straße, Gartenstraße (bis Hoher Heckenweg), Hoher Heckenweg, Edelbach und Schifffahrter Damm.

Infos für Anwohner (Regina-Protmann-Straße) als pdf

Rund um Gelmer und Sprakel

Der Rückweg der Jedermänner und die Einfahrt der Profis führt über die Fuestruper Straße und die Alte Schifffahrt in Richtung Gelmer. Dort werden folgende Straßen von 9.30 bis etwa 13.15 Uhr und kurzfristig in der Zeit von 15.15 bis 16 Uhr für die Durchfahrt der Profis gesperrt: die Gittruper Straße bis zur Einmündung "Zur Eckernheide", diese bis Abzweig Hessenweg, einschließlich der Überquerung des Dortmund-Ems-Kanals und anschließend der Hessenweg bis Abzweig Sprakeler Straße.

Auch die Sprakeler Straße, die Aldruper Straße und die Grevener Straße stadtauswärts sind von 9.40 bis etwa 13.30 Uhr und kruzfristig in der Zeit von 15.15 bis 16 Uhr für die Durchfahrt der Profis gesperrt. Umgeleitet wird von Greven kommend über die Aldruper Straße, Aldruper Brink, Wiethölterdamm und Am Max-Klemens-Kanal bis zur Grevener Straße. Die Grevener Straße kann ab dort in Richtung Innenstadt befahren werden.
Aus Münster kommend wird nach Durchfahrt der Jedermänner über die Kanalstraße, Zum Rieselfeld, Ashölterweg, Im Aatal, Haselstiege, Sprakeler Straße, Nienberger Straße und Sprakelweg zur Aldruper Straße umgeleitet.

Infos für Anwohner (Gelmer) als pdf

Infos für Anwohner (Sprakeler Straße) als pdf

Gesamtübersicht

Gesamtübersicht der Giro-Strecken Foto: Stadt Münster

Kreis Steinfurt

Das Profi-Rennen startet in Emsdetten und führt dann über Tecklenburg nach Lengerich, das gleich drei Mal durchfahren wird. Anschließend geht es vorbei an Ladbergen in Richtung Münster-Gelmer. Dadurch, dass auch die Jedermann-Rennen durch den Kreis Steinfurt führen, kommt es dazu, dass Tecklenburg, Lengerich und Ladbergen von dem Radrennen zeitweise eingeschlossen werden. Bewohner, die ihren Ort am Feiertag verlassen wollen, sollten sich daher die Sperrzeiten auf der interaktiven Karte genau ansehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6962113?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker