Traglufthalle, Öffnungszeiten, Wassertemperaturen
Neues aus den Schwimmbädern

Münster -

Montag ist definitiv Schluss. Der vielfach geäußerte Wunsch, die Saison im letzten geöffneten Freibad Münsters – der Coburg – noch in den Oktober hinein zu verlängern, ist vom Tisch. Dafür stehen in Münsters Schwimmbädern einige andere Änderungen an.

Sonntag, 29.09.2019, 12:00 Uhr
Am letzten Tag der Freibadsaison präsentiert sich die Coburg am späten Abend in einer ganz besonderen (Licht-)Stimmung.
Am letzten Tag der Freibadsaison präsentiert sich die Coburg am späten Abend in einer ganz besonderen (Licht-)Stimmung. Foto: Presseamt Münster

Für die Errichtung einer Traglufthalle über dem Freibad Coburg will die Verwaltung Ende des Jahres einen Errichtungsbeschluss für die Anschaffung vorlegen. Das erklärte der Chef der Bäderabteilung, Winfried Reher, bei der Sitzung des Sportausschusses am Donnerstagabend.

Zuvor sollen Anfang November jedoch mit den sportpolitischen Sprechern der Fraktionen noch einmal die energieökonomischen und ökologischen Aspekte des Themas erörtert werden, fügte Reher hinzu.

Coburg schließt am Montag

Dem in den sozialen Medien vielfach geäußerten Wunsch, das Freibad Coburg, das am Montag seine Saison beendet, noch über den 1. Oktober hinaus offen zu halten, könne das Sportamt nicht entsprechen. Das Personal werde nun in den Hallenbädern gebraucht, außerdem müssten die Schwimmmeister ihre im Sommer angehäuften Überstunden abfeiern können.

Nacht der Lichter

Am Montag (30. September) beendet die Coburg an der Grevener Straße als letztes städtisches Freibad die Saison – wie immer mit der „Nacht der Lichter“, dem traditionellen Flutlichtschwimmen von 19.15 bis 23 Uhr bei freiem Eintritt. Die verlängerte Öffnungszeit am letzten Freibadtag ist das Dankeschön der Stadt an die Badegäste, heißt es in einer Pressemitteilung. Bis zum vergangenen Sonntag kamen 122 000 Gäste in die Coburg.

...

Wassertemperatur wird angehoben – außer im Ostbad

In den Hallenbädern ändert sich zum Beginn des Oktobers die Wassertemperatur. Sie wird, bis auf das Ostbad, von 27 auf 28 Grad angehoben, der Warmbadetag, an dem jeweils an einem Tag in einem Bad das Wasser im Schwimmerbecken auf 29 Grad geheizt wurde, entfällt künftig.

Im Hallenbad Mitte wird zudem die Zeit für die öffentliche Nutzung des Bades wöchentlich um 10,5 Stunden verlängert.

Die kleinen Bäder Roxel und Wolbeck sind an den Wochenendtagen nun jeweils von 8 bis 18 Uhr offen. Für eine weitere Ausdehnung der Öffnungszeiten in den Bädern werde zusätzliches Personal benötigt, berichtete Winfried Reher. „Wir suchen Fachkräfte, und es finden aktuell Auswahlgespräche statt“, so Reher.

Öffnungszeiten

Am Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) sind die Hallenbäder Ost und Wolbeck von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Das Hallenbad in Kinderhaus lädt von 8 bis 17 Uhr zum Bade- und Spielspaß ein. Die übrigen Bäder bleiben an diesem Tag geschlossen. Alle Öffnungszeiten als pdf

...

Fast 250.000 Freibad-Gäste

Die nun auch mit der Schließung der Coburg zu Ende gehende Freibadsaison sei „überdurchschnittlich“. In diesem Jahr kamen rund 249 000 Gäste in die drei städtischen Freibäder. Das sind zwar fast 100 000 weniger als im Rekordsommer 2018 (342 000) aber gut 50 000 mehr als im durchschnittlichen Sommer 2017.

Beckenheizung im Hiltruper Freibad

Die Planungen für eine Beckenheizung im Freibad Hiltrup seien angelaufen, richtete Reher einen Blick in die nächste Saison. Dort sollen im nächsten Jahr eine Luft-Wärme-Pumpe und eine Beckenabdeckung helfen, auch an kühlen Tagen eine Wassertemperatur von etwa 23 Grad zu halten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6962952?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker