Eliteauktion des Westfälischen Pferdestammbuchs
Drei Stuten an der Preisspitze

Münster -

Wer einen leistungsstarken Mittelklassewagen erwerben will, der legt schon einmal 30 000 Euro auf den Tisch. Dafür hat das Auto dann aber auch ordentlich PS. Bei der Eliteauktion des Westfälischen Pferdestammbuchs wurde dieser Preis annähernd für eine einzige Pferdestärke bezahlt. Insgesamt wurden für 44 Dressur- und Springpferde 1,4 Millionen Euro umgesetzt.

Montag, 07.10.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 08.10.2019, 09:40 Uhr
 Die Auktionsparade am Samstagabend erwies sich einmal mehr als Publilkumsmagnet.
 Die Auktionsparade am Samstagabend erwies sich einmal mehr als Publilkumsmagnet. Foto: Matthias Ahlke

Großes Publikum und gute Preise bei der 58. Eliteauktion des Westfälischen Pferdestammbuchs im Pferdezentrum Münster-Handorf: Knapp 29 000 Euro kostete ein Pferd im Durchschnitt, das Gesamtverkaufsergebnis der 44 Dressur- und Springpferde lag bei 1,4 Millionen Euro. Die Versteigerung am Sonntag und die Auktionsparade erwiesen sich mit 3000 Zuschauern als Publikumsmagnet, heißt es in einer Pressemitteilung.

Den Höchstpreis mit 130 000 Euro erzielte die von Theodor Arndt in Wickede-Wiehagen gezogene Stute „Sinfonie“ aus der Vererberlinie Sir Heinrich (Vater) und Windspiel As (Muttervater). Aussteller des dreijährigen Toppferdes war Christoph Rawert aus Coesfeld-Lette.

Große Auktionsparade des Westfälischen Pferdestammbuchs

1/46
  • Die Auktionsparade beim Westfälischen Pferdestammbuch hat eine langjährige Tradition.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Schauplatz war am Abend des 5. Oktobers die Arena an der Sudmühlenstraße in Münster-Handorf.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Die Auktionsparade bietet alljährlich einen Mix aus Sport, Zucht und Show.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Zu bestaunen gibt es Pferde, Ponys und atemraubende Voltigierformate.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Abschluss der Veranstaltung ist die herbstliche Eliteauktion westfälisch gezogener Nachwuchspferde am Sonntag.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Es folgen weitere Impressionen...

    Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke

Die Auktion war stark gestartet. Platz zwei im Preis-Ranking mit 126 000 Euro belegte das als erstes aufgerufene Pferd „Belle Vie“. Die dreijährige Dunkelfuchs-Stute von Benicio/Laudabilis wurde bei Maria Leusmann in Rheine geboren und von ihr ausgestellt. Sie war als Auktionsausstellerin 2019 ausgezeichnet worden. Mit 83 000 Euro komplettierte „Viva Vivaldi“ das Trio der Spitzenpreis-Stuten. Die vierjährige Tochter aus der Linie Van Vivaldi/Show Star wurde von Thomas Holling aus Schöppingen gezogen und von Wilhelm Holkenbrink aus Albachten ausgestellt.

Den Höchstpreis von 30 000 Euro bei den 16 versteigerten Fohlen erreichte ein Sohn des Escolar aus einer Sir Donnerhall I-Mutter. Gezogen wurde „Euer Ehren“ bei Dr. Frauke Oelerich in Grömitz. Aussteller war die Zuchtgemeinschaft Wierling aus Senden. Der Durchschnittspreis bei den Fohlen lag bei 8900 Euro.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6986395?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker