18-Jähriger fährt einfach weiter
Polizei will Radler stoppen – der sagt: „Nö“

Münster -

Mit dieser Reaktion hat die Polizei nicht gerechnet: Ein 18-jähriger Radler fuhr einfach weiter, als sie ihn stoppen wollte. Doch dann ging er den Beamten doch noch ins Netz – und sorgte für eine Überraschung.

Sonntag, 20.10.2019, 16:06 Uhr
 
  Foto: dpa

Ein 18-jähriger Radfahrer fuhr am Sonntagmorgen um 2.05 Uhr auf der Ludgeristraße in Richtung Kreisverkehr. Einer Polizeistreife fiel das unbeleuchtete Rad auf. Ihre Aufforderung an den Radfahrer anzuhalten, ­ignorierte er mit einem entschlossenen „Nö“ und flüchtete in die Straße Am Kanonengraben. Bei der weiteren Fahrt in Richtung Promenade stürzte der Radfahrer laut Polizeibericht auf der regennassen Fahrbahn. Zu Fuß ging es weiter über die Promenade, wo ihn einer der Polizeibeamten einholte und anhielt. Der Radfahrer gab an, wegen des fehlenden Lichtes geflohen zu sein. Das bei ihm gefundene Marihuana stellten die Beamten sicher, eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz folgte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7011765?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker