Studierendenwerk
Standing Ovations für Joachim Wiese

Münster -

Mit dem stellvertretenden Geschäftsführer Joachim Wiese geht eine prägende Persönlichkeit des Studierendenwerks Münster in den Ruhestand. Am Freitag feierte er seine Verabschiedung mit seiner Familie, Kolleginnen und Kollegen sowie ehemaligen Weggefährten in den Räumen des Grand Café der Mensa am Aasee.

Montag, 21.10.2019, 12:00 Uhr aktualisiert: 21.10.2019, 18:16 Uhr
Joachim Wiese, (v.l.) mit Fabian Bremer, Vorsitzender des Verwaltungsrats (Studierendenwerk Münster), Liam Demmke und Stefanie Nagelsdiek vom Uni-AStA
Joachim Wiese, (v.l.) mit Fabian Bremer, Vorsitzender des Verwaltungsrats (Studierendenwerk Münster), Liam Demmke und Stefanie Nagelsdiek vom Uni-AStA Foto: pd

Vor gut 40 Jahren und zwei Wochen als Sachbearbeiter in der Finanzbuchhaltung gestartet, ging der Weg Joachim Wieses über die Stationen Hauptsachbearbeiter und Abteilungsleiter des Bereichs Rechnungswesen schnell steil bergauf. Ab 1992 war er kaufmännischer Leiter und ab 1994 als stellvertretender Geschäftsführer und zeitweise kommissarischer Geschäftsführer maßgeblich an der Wandlung des Studentenwerks von der Selbsthilfeorganisation von Studenten für Studenten zum modernen Dienstleistungsunternehmen beteiligt, wie es in der Pressemitteilung des Studierendenwerks heißt. Dank des besonderen Engagements von Joachim Wiese habe sich das Studierendenwerk mit neuen und unkonventionellen Konzepten auch gegen Widerstände zu dem Unternehmen entwickelt, das es heute ist.

Die Gäste des Empfangs verabschiedeten Wiese mit „Standing Ovations“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7014473?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker