Hersteller schweigt zu den Beschwerden
Vollbremsung beim Windrad Loevelingloh

Münster -

Die Diskussion über das umstrittene Windrad in Loevelingloh geht weiter. Anwohner haben jetzt zwei „Vollbremsungen“ miterlebt. Sie befürchten, dass das zwischenzeitlich stillgelegte Windrad technisch nicht okay ist. Der Hersteller General Electric schweigt derweil. Von Klaus Baumeister
Dienstag, 22.10.2019, 08:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 22.10.2019, 08:00 Uhr
Das Windrad Loevelingloh rückt sehr nach an die Bebauung im Bereich Grafschaft heran.
Das Windrad Loevelingloh rückt sehr nach an die Bebauung im Bereich Grafschaft heran. Foto: Oliver Werner
Die Situation rund um das umstrittene Windrad Loevelingloh nahe des Kappenberger Damms wird immer skurriler. Nach Auskunft des Anliegers Thorsten Schaefer kam es jüngst in kurzen Abständen zu zwei „Notabschaltungen“, wie er es nennt. Das sich schnell drehende Windrad sei innerhalb weniger Sekunden bis zum „Trudellauf“ abgebremst werden.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7014482?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker