Herbstsend eröffnet
Hervorragende Aussichten aus 30 Metern Höhe

Münster -

Bummel auf dem Rummel: Bei strahlendem Sonnenschein hat der Herbstsend am Samstag (26. Oktober) seine Pforten geöffnet. Zahlreiche Gäste nutzten das schöne Wetter für einen Spaziergang über das Volksfest auf dem Schlossplatz - und manche für einen Blick aus der Vogelperspektive.

Samstag, 26.10.2019, 21:30 Uhr aktualisiert: 26.10.2019, 21:51 Uhr
Herbstsend eröffnet: Hervorragende Aussichten aus 30 Metern Höhe
Atemberaubender Blick aus 30,5 Meter Höhe: Von "The Tower" hat man eine spektakuläre Aussicht über den Schlossplatz. Foto: Pjer Biederstädt

"Der Ausblick ist überragend", da sind sich Olga, Vitali und ihr Sohn Danil Rudi einig. Von der obersten der neun Etagen von "The Tower" schauen sie über den Send hinüber zum Riesenrad. Auf dem Weg nach oben haben die drei Münsteraner die Überraschungen des Laufgeschäftes an der Ecke Gerichtsstraße genossen, sagt Familie Rudi. Nur ein Raum, der sei für den Fünfjährigen Danil ein bisschen zu gruselig gewesen.

Der Weg nach oben ist gespickt mit einer Mischung aus Geschicklichkeitsprüfungen, Gruselkabinett und visuellen Reizen, die man mit einer Brille aus Multispektral-Folie noch intensiver erfährt.

Nichts für Angsthasen

"Ganz neu ist der Sky Loop", sagt Sissi Blume, Juniorchefin des Geschäfts, und zeigt nach oben. In schwindelerregender Höhe werden dort Wagemutige an einem Arm um 360 Grad gedreht. Nichts für Angsthasen. Eine Gruppe junger Mädchen traut sich. Als sie auf dem Kopf stehen und nach unten auf Heitmanns Autoscooter schauen, kreischen sie ein wenig. 

Herbstsend 2019 - Eröffnung am Samstag

1/95
  • Zahlreiche Gäste nutzten das schöne Wetter für einen Spaziergang über das Volksfest auf dem Schlossplatz - und manche für einen Blick aus der Vogelperspektive.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Der Herbstsend dauert noch bis zum 3. November (jeweils von 14 bis 23 Uhr).

    Foto: Matthias Ahlke
  • Sonntags um 11 Uhr ist Frühschoppen. Am stillen Feiertag Allerheiligen (1. November) öffnet der Send erst um 18 Uhr.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Studenten bekommen am Mittwoch (30. Oktober) ab 19 Uhr gegen Vorlage des Studierendenausweises Ermäßigungen von bis zu 20 Prozent an den Verkaufsgeschäften.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Am Donnerstag (31. Oktober) ist Familientag mit Preisnachlässen von 30 Prozent.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Inhaber einer Stadtwerke Plus-Card bekommen am 28. Oktober beim Kauf eines Tickets ein zweites gratis dazu.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Das Feuerwerk ist am 1. November ab 21 Uhr.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke

Eine Etage tiefer schaut die Juniorchefin, ob im Skyline Café alle Vorbereitungen für die Send-Woche getroffen worden sind. In der Cocktailbar habe man am Abend einen wunderbaren Blick, sagt Sissi Blume. Einen Foto-Service, Fahrstuhl, ja sogar ein WC in luftiger Höhe gibt es. "Tagsüber ist es ein Geschäft für Familien, abends ist hier richtig Disco", sagt die Juniorchefin.

170 Tonnen schwer

Bis das 170 Tonnen schwere und 30,5 Meter hohe Geschäft mit den beiden Türmen und den 700.000 LED-Leuchten aufgebaut ist, vergehen zwei Tage. Verladen wird es in acht Lkw. Münster ist der vorletzte Platz der Saison für "The Tower", danach kommt nur noch Soest, sagt Sissi Blume. Die Schausteller-Familie aus Hude bei Oldenburg ist in der zehnten Saison mit dem Geschäft unterwegs.

_V4A7317
Foto: Vitali (v.l.), Danil und Olga Rudi genießen die Aussicht von der obersten Etage von "The Tower".

Der letzte Besuch in Münster ist schon einige Jahre her. Aber das habe seinen Grund, sagt Sissi Blume. Ein Laufgeschäft brauche ständig Neuerungen, müsse immer weiterentwickelt werden. Wenn die Überraschungen bekannt sind, gehe niemand mehr hinein. "Wir können also nicht jedes Jahr auf die gleichen Plätze gehen", erklärt Sissi Blume. 

So viel kostet der Tower

Auf dem Weg nach unten ist so eine Neuerung. Einen kurzen Abschnitt fährt man mit einem Segway. Als die Bordstein-Flitzer populär wurden, hätten sie sie integriert. Man müsse sich eben immer wieder neu erfinden. Der Preis für die Kreativität: 5 Euro für Erwachsene, 3 Euro für Kinder (bis 1,50 Meter).

Zurück auf dem Boden der Tatsachen, füllt sich der Send am Nachmittag schlagartig. Bei diesem Wetter sind die Aussichten von unten gut - für die Schausteller wie für die Send-Besucher.

Infos zum Herbstsend

Der Herbstsend startet am 26. Oktober und dauert bis 3. November (jeweils von 14 bis 23 Uhr). Sonntags um 11 Uhr ist Frühschoppen. Am stillen Feiertag Allerheiligen (1. November) öffnet der Send erst um 18 Uhr. Studenten bekommen am Mittwoch (30. Oktober) ab 19 Uhr gegen Vorlage des Studierendenausweises Ermäßigungen von bis zu 20 Prozent an den Verkaufsgeschäften. Am Donnerstag (31. Oktober) ist Familientag mit Preisnachlässen von 30 Prozent. Inhaber einer Stadtwerke Plus-Card bekommen am 28. Oktober beim Kauf eines Tickets ein zweites gratis dazu. Das Feuerwerk ist am 1. November ab 21 Uhr.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7024200?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker