„Münsteraner Streitschlichtertag“
Mit Gespür und Nervenstärke

Münster -

Ob Rangelei auf dem Schulhof oder Nachbarschaftsstreit am Gartenzaun – unter dem Motto „Schlichten statt richten“ vermitteln Streitschlichter und Schiedsleute zwischen den Konfliktparteien. Zur Fortbildung der Schlichter findet am 9. November zwischen 9 und 13.45 Uhr im Rathaus unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der „Münsteraner Streitschlichtertag“ statt.

Donnerstag, 31.10.2019, 17:00 Uhr aktualisiert: 01.11.2019, 15:42 Uhr
Sie freuen sich auf regen Gedankenaustausch zwischen Jung und Alt im Rathaus: Die Organisatoren des Streitschlichtertages (v.l.): Dieter Schnieders, Ulrich Diekhake, Volker Christoph und Marc Würfel-Elberg.
Sie freuen sich auf regen Gedankenaustausch zwischen Jung und Alt im Rathaus: Die Organisatoren des Streitschlichtertages (v.l.): Dieter Schnieders, Ulrich Diekhake, Volker Christoph und Marc Würfel-Elberg. Foto: Michelle Liedtke

In sechs Workshops werden laut Organisatoren Schüler mit Streitschlichterfunktion, betreuende Lehrer und ehrenamtlich tätige Schiedsleute der Stadt und umliegender Gemeinden geschult. In Sachen aktives Zuhören, Antidiskriminierung oder Cybermobbing sollen die Teilnehmer von externen Workshopleitern, etwa einem Deeskalationstrainer der Polizei, lernen und sich im gegenseitigen Erfahrungsaustausch bereichern.

Die Organisatoren sind Mitglieder des Vorstandes der Bezirksvereinigung Münster des Bundes Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen (BDS). Der Aktionstag soll das Schiedsamt bekannter machen und potenziellen Nachwuchs auf den Geschmack bringen, hieß es vonseiten der Veranstalter. Ab 30 Jahren könne eine Schiedsperson in Münster vom Rat gewählt werden. Kleinere Rechtsstreitigkeiten können mit Hilfe von Schiedsleuten eine außergerichtliche Einigung finden, diese sogenannten Vergleiche seien einem Gerichtsurteil ebenbürtig.

„Es braucht Gespür für Menschen, aber auch gute Nerven“, so Marc Würfel-Elberg, Vorsitzender der Bezirksvereinigung BDS, über seine Erfahrungen als Schiedsmann. Besonders schön sei natürlich, wenn sich die Parteien am Ende versöhnen.

Zum Thema

Bis zum 1. November sind noch Anmeldungen möglich. Interessierte können sich per E-Mail an wuerfel-elberg@web.de anmelden.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7035592?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker