EVK informiert über moderne Therapien in der Handchirurgie
Schmerzen in den Griff bekommen

Münster -

Dass der Mensch beinahe minütlich seine Hände für irgendetwas benutzt, ist so selbstverständlich, dass erst schmerzhafte Probleme uns darauf hinweisen, dass gar nichts selbstverständlich ist. Das Gesundheitsforum im Evangelischen Krankenhaus Johannisstift Münster widmet sich am Mittwoch (13. November) den diversen Erkrankungen und modernen Therapien in der Handchirurgie.

Dienstag, 12.11.2019, 13:00 Uhr
Dr. Claudia Rademacher informiert über Karpaltunnelsyndrom und Co.
Dr. Claudia Rademacher informiert über Karpaltunnelsyndrom und Co. Foto: EVK

Die Hände sind täglich im Dauereinsatz. Oft erst, wenn sie Probleme bereiten, wird einem bewusst, wie unverzichtbar gut funktionierende und gesunde Hände eigentlich sind.

Die Hand ist aber auch ein komplexes Gebilde, das bereits durch kleinere Schäden erhebliche Probleme im Alltag bereiten kann. Wenn ein Zugreifen schmerzhaft oder nicht mehr möglich ist, steht als letztes Mittel oft eine Operation an.

Erfolgsaussichten einer OP gut

Die Erfolgsaussichten sind in der Regel gut, sodass heute mit modernen Operationstechniken und, falls notwendig, mit anschließender fachkundiger Therapie, nachhaltige Besserung oder Heilung erzielt werden können.

Am Mittwoch (13. November) informiert das EVK-Gesundheitsforum über Therapieverfahren in der Handchirurgie. Dr. Claudia Rademacher, Leitende Oberärztin der Handchirurgie in der Chirurgischen Klinik im Evangelischen Krankenhaus Johannisstift Münster (EVK), erklärt ab 17 Uhr im Konferenzraum (4. Obergeschoss) der Kreuzviertel-Klinik, Wichernstraße 8, die aktuellen Verfahren und steht im Anschluss für Fragen zur Verfügung.

Expertin für Hände, die Probleme bereiten

Ob Verletzungen der Hand, Beuge- und Strecksehnenverletzungen der Hand, Schnellender Finger oder Sehnenscheidenverengung: Dr. Rademacher ist Expertin für Hände, die Probleme bereiten, heißt es in der Ankündigung des EVK.

Auch mit dem Karpaltunnelsyndrom, Kubitaltunnel-(Sulcus ulnaris)-Syndrom, Supinatorlogensyndrom, Dupuytrensche Kontraktur, Arthrose, Ganglioncysten, Handtumoren, Finger- und Handgelenksbrüchen und Tennis- und Golferellenbogen kennt sie sich aus.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7059528?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker