„12min.me“ am Donnerstag in der LBS
Virtuell neue Türen öffnen

Münster -

Türen öffnen, die ansonsten verschlossen blieben, weil man sie gar nicht kennt: Dieses Vorhaben kennzeichnet die drei Redebeiträge bei der zwölften Auflage von „12min.me“ am Donnerstag (14. November) in der LBS. Das Spektrum reicht diesmal von der Berufsausbildung über regionale Kultur bis zur Landwirtschaft.

Dienstag, 12.11.2019, 15:00 Uhr
„12min.me“ am Donnerstag in der LBS: Virtuell neue Türen öffnen
Foto: pd

„12min.me“ geht in die nächste Runde. Die zwölfte, um genau zu sein – deshalb schwelgen die Organisatoren am Donnerstag (14. November) auch ein wenig in alten Zeiten. Aber nur virtuell.

Zur Feier des Tages wird der Event-Pyromane aktiviert, inklusive gedimmtem Licht, Tränendrüsen-Musik und Ken-Burns-Effekt, wie es in der Ankündigung heißt. Los geht‘s wie immer um 19 Uhr im LBS-Gebäude an der Himmelreichallee.

Unternehmen finden Azubis

Zu Gast sind diesmal Sandra Tillmann und Oliver Henschen, die auf ihrem Ausbildungsportal Azubi-me (www.azubi-me.de) den Spieß umdrehen und Unternehmen passende Azubis finden lassen. So kommen junge Menschen unter Umständen an Ausbildungsberufe, auf die sie sich von alleine nicht beworben hät ten.

Vergangen heit trifft Zukunft lautet das Motto bei „Apokalypse Münsterland“ (www.apoka lypse-muens terland.de). Das Projekt führt „Zeit reisenden“ per Virtual Reality vor Augen, welche bedeutenden Kulturgüter in 28 münsterländischen Museen auf ihre Entdeckung warten.

Kulturgüter digital aufbereitet

Christian Vogler von Bok+Gärtner berichtet über die Idee hinter der Apokalypse, und David Akopyan von der Fachhochschule Münster gibt einen Einblick in die entsprechende VR-Technik.

Im Anschluss erhält das Publikum laut Mitteilung einen exklu siven Preview auf Akopyans nächsten Streich: Zusammen mit Sven Schüler von der LBS hat er den münsterischen Zoo von vor 100 Jahren virtuell zum Leben erweckt – spektakuläre Architektur anno 1919 inklusive.

„Erklärbäuerin“ aus Handorf

Immer weniger Menschen haben heutzutage einen konkreten Bezug zur Landwirtschaft. Die Handorfer Landwirtin Annika Ahlers ist deswegen als „Erklärbäuerin“ unterwegs. Über ihre Social-Media-Kanäle klärt sie darüber auf, was eigentlich hinter landwirtschaftlicher Arbeit und Produktion steckt.

Parallel hat sie die Bauernbox (www.bauernbox.com) ins Leben gerufen. In ihr werden individuell zusammengestellte Lebensmittel-Boxen von regionalen Bauernhöfen aus der Region direkt nach Hause geliefert.

Ende der Veranstaltung ist gegen 21.10 Uhr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7059539?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker