Ohne Versicherung gefahren
20-Jährigen erwartet Strafverfahren nach Unfall auf Sprakeler Straße

Am Dienstagmorgen führt ein Unfall zu Verkehrsproblemen auf der B 219 in Münsters Norden. Der 20-jährige Unfallfahrer kam glimpflich davon, doch nun erwartet ihn ein Strafverfahren.

Dienstag, 12.11.2019, 10:13 Uhr aktualisiert: 12.11.2019, 11:29 Uhr
Ohne Versicherung gefahren: 20-Jährigen erwartet Strafverfahren nach Unfall auf Sprakeler Straße
Der Fiat, mit dem der 20-jährige Münsteraner verunglückte, war laut Polizei nicht versichert. Foto: Polizei Münster

Gegen 6.20 Uhr ist es auf der Sprakeler Straße (B 219) nach Polizeiangaben zu einem Alleinunfall gekommen. Ein 20-Jähriger geriet laut Berichten von Polizei und Feuerwehr mit einem Kleintransporter von der Bundesstraße in Richtung Greven ab und fuhr gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug auf die Seite geschleudert. 

Für den Fahrer verlief der Unfall „glimpflich”, teilte die Feuerwehr mit: „Er war lediglich leicht verletzt und konnte durch Herausschneiden der Windschutzscheibe schnell gerettet werden.” Er wurde ins Krankenhaus gebracht. 

Die Straße wurde zwischen den Straßen „Am Knapp” und „Ahlertweg” etwa eine Stunde lang komplett gesperrt. Dann wurde sie zunächst stadteinwärts, eine halbe Stunde später dann auch stadtauswärts freigegeben.

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung des Beitrags erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

Wieso der junge Autofahrer auf den Grünstreifen geriet, ist nach Angaben der Polizei noch unklar. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten jedoch fest, dass für den Wagen keine Versicherung besteht. Den Münsteraner erwartet daher nun ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7060262?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker