Ökumenischer Preis für Regina Laudage-Kleeberg
Münsteranerin hält die „beste aktuelle Predigt“

Die Münsteranerin Regina Laudage-Kleeberg erhält den Ökumenischen Predigtpreis für die „Beste aktuelle Predigt“. Die Preisverleihung findet am Buß- und Bettag in der Universität Bonn statt.

Donnerstag, 14.11.2019, 12:00 Uhr aktualisiert: 14.11.2019, 12:54 Uhr
Regina Laudage-Kleeberg
Regina Laudage-Kleeberg Foto: spe

Der „ökumenische Predigtpreis“ wird seit 2000 jährlich vergeben – und gilt in Theologenkreisen als eine der deutschlandweit renommiertesten Auszeichnungen ihrer Art. Gewürdigt werden hervorragende Beiträge zur Redekultur in Kirchen und kirchlichen Institutionen, die durch ihren theologischen Gehalt, ihre persönliche Erfahrung und ihre Glaubwürdigkeit überzeugen. Der Preis für die „Beste aktuelle Predigt“ geht in diesem Jahr an die Münsteranerin Regina Laudage-Kleeberg.

Die Religionswissenschaftlerin leitet die Abteilung Kinder- und Jugendpastoral im Essener Generalvikariat; sie war bis 2017 Pfarreiratsvorsitzende der Gemeinde Heilig Kreuz. Sie hielt die preisgekrönte Predigt im Juni 2018 in der Aachener Kirche St. Foillan zum Thema „Durchhalten“ – dabei ging es um die Versuchung Jesu, durchdacht in drei fiktiven Monologen.

Die Preisverleihung findet am Buß- und Bettag (20. November) in der Schlosskirche der Universität Bonn statt. Mit ihr werden der Pastoraltheologe Prof. Erich Garhammer (Würzburg) für sein Lebenswerk sowie in der Kategorie „Die junge Predigt“ Magdalena Prinzler (Karlsruhe ) und Daniel Steigerwald (Heidelberg). 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7063830?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker