Solidaritätstag an der Hildegardisschule
Aktionen für Partner in Brasilien

Münster -

Seit 51 Jahren unterstützt die Hildegardisschule eine Partnerschule in Brasilien. Am Wochenende fand wieder ein Solidaritätstag für Bacabal in Münster statt.

Montag, 18.11.2019, 21:31 Uhr aktualisiert: 18.11.2019, 21:40 Uhr
Beim Bacabal-Tag in der Hildegardisschule drehte sich alles um die Unterstützung der Partnerschule in Brasilien.
Beim Bacabal-Tag in der Hildegardisschule drehte sich alles um die Unterstützung der Partnerschule in Brasilien. Foto: cro

Für die Besucher der Hildegardisschule gab es viel zu entdecken: Denn dort, wo normalerweise Unterricht stattfindet, stand alles im Zeichen der Solidarität mit Brasilien, genauer mit der Free-Alberto-Schule in Sao Luis. Denn schon seit 51 Jahren verbindet die Schulen eine enge Freundschaft. Daher hatten Schüler zu einem Solidaritätstag eingeladen – und zahlreiche Ehemalige und Lehrer waren gekommen.

Reger Austausch

„Die Schule in Brasilien in in einem der schwachen Bereiche in den Favelas. Sie möchte im Zweischichtsystem auch denen, die sonst keine Schule besuchen, eine Chance geben“, so Lehrer Raphael Leuer. Man führe einen regen Austausch, jährlich gingen auch jeweils zwei Schülerinnen nach Brasilien.

Die rund 840 Schüler hatten sich mächtig ins Zeug gelegt, um Geld für die befreundete Schule zu erwirtschaften: Während natürlich für die Kinderbetreuung gesorgt war, gab es gleich zwei Cafés mit Selbstgemachtem, eine Wichtelwerkstatt, natürlich selbst gemachte Pralinen oder Textilgestaltung. „Die Schüler haben meist entsprechende Schwerpunkte im Unterricht, sonst wäre das gar nicht zu gehen“, erklärte Lehrerin Eva Andreo Garcia. Am Ende konnte die Schule einen Erlös von 11 025 Euro melden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7075528?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker