Sechs Festnahmen in Münster
Menschenhandel-Verdacht: Razzien in Nagelstudios

Münster -

Drei Nagelstudios in der münsterischen Innenstadt wurden am Mittwochabend von Zoll und Staatsanwaltschaft durchsucht. Bei der Razzia wurden sechs Personen festgenommen.

Mittwoch, 20.11.2019, 18:16 Uhr aktualisiert: 21.11.2019, 15:00 Uhr
Razzia in der Windthorststraße am Mittwochabend
Razzia in der Windthorststraße am Mittwochabend Foto: rr

Bei einer Razzia von Zoll und Staatsanwaltschaft Münster sind am Mittwochabend sechs Personen festgenommen worden. Drei Nagelstudios in der Innenstadt wurden von zahlreichen Beamtinnen und Beamten durchsucht, bestätigte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Münster, Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt.

Dem Einsatz seien längere verdeckte Ermittlungen vorausgegangen. Es bestehe der Verdacht des, so Botzen hardt, „gewerbsmäßigen Ein schleusens von Ausländern“ – also des Menschenhandels.

Die aus Vietnam stammenden Personen sollen illegal in der Kosmetikbranche gearbeitet haben. Staatsanwaltschaft und Zoll werfen daher den Verantwortlichen zudem Vorenthaltung von Sozialversicherungsbeiträgen vor.

Durchsucht wurden Studios an der Windthorststraße, im Aegidiimarkt sowie an der Ludgeristraße. Zeitgleich gab es auch in anderen Städten in NRW Razzien. Ausführlich will die Staatsanwaltschaft Münster am Donnerstag über den Einsatz informieren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7079551?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker