Kostenloses Internet mit Beginn der Weihnachtsmärkte
Stadt Münster schaltet WLAN auf Rathausinnenhof frei

Münster -

Dichtes Gedränge auf dem Weihnachtsmarkt bedeutet gleichzeitig auch, dass zahlreiche Smartphones um die begrenzten Kapazitäten der umliegenden Mobilfunkzellen konkurrieren. Die Stadtverwaltung versucht, das Problem zumindest stellenweise zu entschärfen.

Montag, 25.11.2019, 11:28 Uhr aktualisiert: 25.11.2019, 12:46 Uhr
Kostenloses Internet mit Beginn der Weihnachtsmärkte: Stadt Münster schaltet WLAN auf Rathausinnenhof frei
Die Besucherinnen und Besucher des Rathausinnenhofs können auf ein kostenloses WLAN zugreifen. Foto: Oliver Werner (Archiv)

Pünktlich zum Start der münsterischen Weihnachtsmärkte wird das WLAN „MS-Public” auch auf dem Rathausinnenhof (Platz des Westfälischen Friedens) zur Verfügung stehen, wie die Stadtverwaltung am Montag mitteilte. Münsters kommunaler IT-Dienstleister citeq habe in Zusammenarbeit mit dem Amt für Immobilienmanagement mehrere, speziell für den Außeneinsatz konzipierte WLAN-Hotspots installiert. Das Außen-WLAN soll auch nach den Feiertagen erhalten bleiben.

Wie kann man das WLAN nutzen?

Um online zu gehen, brauchen Besucher und Besucherinnen des Weihnachtsmarktes nur das WLAN "MS-Public" auszuwählen, die Nutzungsbedingungen mit einem Klick zu akzeptieren und sich mit einem weiteren Klick "kostenlos einloggen". 

...

Messungen hätten ergeben, dass die WLAN-Abdeckung über den Platz des Westfälischen Friedens hinaus auch den Syndikatplatz und einen Teil der Heinrich-Brüning-Straße umfasst. Die Klemensstraße und die südliche Heinrich-Brüning-Straße könnten erst nach den Bauarbeiten am Stadthaus 1 versorgt werden.

Die citeq stattet bestimmte Bereiche in Verwaltungsgebäuden der Stadt, wie etwa Wartebereiche, mit öffentlichem, kostenlosen WLAN aus. So können Besucher der Stadtverwaltung kostenlos das Internet nutzen. Zusätzlich bleibt auch nach der Weihnachtszeit der Außenbereich zwischen Stadthaus und Rathaus dauerhaft mit dem Außen-WLAN versorgt.

Die Stadt Münster veröffentlicht die Standorte der von der citeq betriebenen öffentlichen WLANs in einem Open-Data-Portal. Eingesehen werden können sie über die App www.mein-ms.de . Außerdem gibt es kostenlos nutzbare Zugangspunkte des Freifunks (zum Beispiel an der Salzstraße und am Domplatz) und kommerzieller Provider (zum Beispiel am Rosenplatz und am Verspoel).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7088729?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker