„Dein Brunnen für Münster“
Run auf Eisenmans „Münsteraner“-Radierung

Münster -

Die Radierung „The Münstarians“ der US-Künstlerin Nicole Eisenman hat schon viele Käufer gefunden. Der Erlös kommt dem großen Projekt der Initiative „Dein Brunnen für Münster“ zugute. Sie will den Eisenman-Brunnen, der für die Skulptur-Projekte 2017 geschaffen wurde, dauerhaft nach Münster zurückholen.

Freitag, 29.11.2019, 22:00 Uhr
Das „Dein Brunnen für Münster“-Team präsentierte am Donnerstagabend eine Edition der Künstlerin Nicole Eisenman. Mit dabei: Kasper König, der Miterfinder der „Skulptur-Projekte“.
Das „Dein Brunnen für Münster“-Team präsentierte am Donnerstagabend eine Edition der Künstlerin Nicole Eisenman. Mit dabei: Kasper König, der Miterfinder der „Skulptur-Projekte“. Foto: kal

Kasper König, „Skulptur-Projekte“-Mitbegründer und bis heute in der internationalen Kunstszene bestens vernetzt, muss nicht lange überlegen. „Ich kauf eine“, sagt der 76-Jährige. Und ja, er werde die Radierung von Nicole Eisenman, für die am Donnerstagabend die Vernissage stattfand, zu Hause in Berlin aufhängen, schließlich habe das Werk eine enge Verbindung zu Münster.

Nach nur wenigen Tagen sind die meisten der 70 Exemplare umfassenden Edition verkauft. Der Erlös fließt komplett in das große Projekt der Initiative „Dein Brunnen für Münster“, die den von Eisenman für die Skulptur-Projekte 2017 geschaffenen Brunnen dauerhaft nach Münster zurückholen will. „Vor uns liegt noch eine Menge Arbeit“, so Maria Galen von der Brunnen-Initiative. Das Projekt müsse durch mehrere Ausschüsse und den Rat, zudem warte man noch auf die entscheidende Förderzusage. Aber: „Wir sind weiter zuversichtlich, dass alles klappt.“

Großes Engagement

Ausdrücklich lobt Kasper König das Engagement der Initiative. Der Brunnen sei zwar zunächst nur als temporäre Installation gedacht gewesen. Die beiden Anschläge auf das Kunstwerk – eine Figur wurde geköpft, zudem gab es Hakenkreuz-Schmierereien – hätten ihm jedoch eine über die Skulptur-Projekte hinaus reichende Bedeutung verliehen. Das Team von „Dein Brunnen für Münster“ müsse indes noch einen langen Atem haben, so König. Er bezieht auch zu den Kritikern des Brunnens Stellung. „Alle Leserbriefe hatten die gleiche Adresse – ein Altenheim. Die kamen von einer pensionierten Meckertruppe.“

Die Vernissage fand bei „Raum und Form“ am Roggenmarkt statt. Dass eine Grafik der aktuell in den USA äußerst erfolgreichen Eisenman für „nur“ 500 Euro angeboten werde, nehme man sogar in New York mit Erstaunen zur Kenntnis, so Sandra Silbernagel von der Initiative. Kasper König prophezeit dem Blatt schon innerhalb kurzer Zeit eine deutliche Preissteigerung. Der Titel der Grafik lautet übrigens „The Münstarians“ – die Münsteraner. 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7098724?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker