Neue Streifenwagen
Polizei setzt auf Vans statt Kombis

Münster -

Der erste von insgesamt 31 neuen Streifenwagen für die Polizei Münster ist jetzt im Einsatz. Großräumige Vans wie der Ford S-Max und der Vito-Transporter von Mercedes lösen die BMW-3er-Kombis ab, die weniger Platz für die Ausrüstung und kaum Kopffreiheit für große Polizisten boten.

Dienstag, 03.12.2019, 20:00 Uhr
Vans wie der Ford S-Max bieten den Streifen künftig mehr Platz als die bisherigen Dienstwagen.
Vans wie der Ford S-Max bieten den Streifen künftig mehr Platz als die bisherigen Dienstwagen. Foto: Helmut P. Etzkorn

Erstmals beteiligte das Landesinnenministerium Streifenbeamte an der Auswahl der neuen Dienstwagen. Bewertungskriterien waren der höhere Einstieg, die verbesserte Sitzbreite, mehr Ablagemöglichkeiten und ein größeres Platzangebot im Fond. In den Vans sei genügend Platz für drei komplett ausgestattete Beamte inklusive Schutzausrüstung, so die Polizei Münster.

Im Gegensatz zu den BMW, die vom Land geleast worden waren, hat das Innenministerium die Vans gekauft. Sie sollen insgesamt rund vier Jahre auf Münsters Straßen rollen. Der Kauf sei am Ende wirtschaftlicher als die Anmietung über so einen langen Zeitraum, so das Innenministerium.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7108614?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker