Inklusion
Rollstuhlgerechte Wohnungen: Mini-Angebot bisweilen mit Hindernissen

Münster -

Gabriele Regenitter bekniet jeden Investor, der in Münster öffentlich geförderte Wohnungen baut: Er möge bitte auch an rollstuhlgerechte Wohnungen denken – denn von denen gibt es in der Stadt nicht allzu viele. Von Karin Völker
Donnerstag, 05.12.2019, 07:00 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 05.12.2019, 07:00 Uhr
Guido Grosser bewohnt zwar eine rollstuhlgerechte Wohnung – aber für die wird nun kein Hausmeisterservice mehr angeboten.
Guido Grosser bewohnt zwar eine rollstuhlgerechte Wohnung – aber für die wird nun kein Hausmeisterservice mehr angeboten. Foto: kv
Wer sich auf dem frei finanzierten Markt keine Wohnung leisten kann und auf den Rollstuhl angewiesen ist, hat keine große Wahl. In ganz Münster gibt es, so die Bestandsaufnahme des Wohnungsamtes, nur 144 öffentliche geförderte, rollstuhlgerecht gebaute Wohnungen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7110701?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker