Ehrenamtsforum mit Vorträgen und Infoständen
Museum feiert „Die Schatzsucher der Naturkunde“

Münster -

Wer das LWL-Museum für Naturkunde besucht, der nimmt sicherlich an, dass alles, was dort zu sehen ist, von Wissenschaftlern zusammengetragen worden ist. Dass auch viele Ehrenamtliche beteiligt waren, wissen die wenigsten. Am Samstag (7. Dezember) kann man diese Wissenslücke beim 2. Naturkundlichen Ehrenamtsforum im LWL-Museum für Naturkunde allerdings schließen.

Freitag, 06.12.2019, 11:00 Uhr
Ehrenamtsforum mit Vorträgen und Infoständen: Museum feiert „Die Schatzsucher der Naturkunde“

In Deutschland engagieren sich mehr als 30 Millionen Menschen ehrenamtlich. Auch im naturkundlichen Bereich gibt es eine Vielzahl von Ehrenamtlichen, die die Arbeit von Museen unterstützen.

Um die ehrenamtlichen Helfer zu würdigen und auf ihre wichtige Arbeit aufmerksam zu machen, lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe in Kooperation mit dem Westfälischen Heimatbund am Samstag (7. Dezember) von 13 bis 18 Uhr zum 2. Naturkundlichen Ehrenamtsforum in das LWL-Museum für Naturkunde an der Sentruper Straße 285 ein.

Programm nicht nur für Erwachsene

Um 14 Uhr begrüßt LWL-Direktor Matthias Löb die Gäste im Planetarium des Museums. Der Tag richtet sich nicht nur an erwachsene Naturfreunde, sondern ist auch für die jüngeren Besucher gedacht. Der Eintritt ist frei.

„Die Ehrenamtlichen sind die Schatzsucher der Naturkunde. Denn was wäre die Erforschung der Natur in Westfalen ohne das Ehrenamt? Sicherlich nicht so vielfältig und breit gefächert, wie sie heute ist. Denn nur mit ehrenamtlichen Helfern lassen sich alle Forschungsvorhaben, Kartierungsarbeiten oder Gebietsrenaturierungen umsetzen“, so Löb.

Auch das LWL-Museum für Naturkunde ist eng mit ehrenamtlicher Arbeit verbunden. Freiwillige im Umfeld des Museums leisten einen wichtigen Beitrag zur Erforschung der westfälischen Heimat, zahlreiche Arbeitskreise und Organisationen gehören zur Vereinslandschaft in Westfalen-Lippe.

Über 30 Gruppen und Einzelpersonen beteiligt

Das Ehrenamtsforum bietet die Gelegenheit, sich umfassend zu informieren. Egal ob Eulen, Käfer, Pilze, Fossilien oder Sterne: Über 30 ehrenamtlich agierende naturwissenschaftliche Vereine, Gruppen, Einzelpersonen und Organisationen aus ganz Westfalen präsentieren sich und ihre Arbeit an Informationsständen und laden zum fachlichen Austausch ein.

„Wer sich für die heimische Tier- und Pflanzenwelt, die Himmelskörper oder die Geologie Westfalens interessiert, ist beim Forum richtig“, so Museumsdirektor Dr. Jan Ole Kriegs. „Interessierte können dort Experten mit Fragen löchern, an Stationen mitmachen und sich bei den Informationsständen über die Möglichkeiten eines ehrenamtlichen Engagements informieren.“

Infostände im gesamten Museum

Die Standorte der Vereine befinden sich über das gesamte Museum und das Foyer verteilt, sodass ein gleichzeitiger Besuch der Ausstellungen möglich ist. Die Themen sind dabei so vielfältig wie die Vereinslandschaft selbst: Es geht unter anderem um die Jugendarbeit in Fischereivereinen, im Naturschutz und in der Astronomie, die regionale Erdgeschichte Westfalens sowie Fossilien und paläontologische Arbeitstechniken oder den westfälischen Marmor.

Andere Stände informieren über die heimische Artenvielfalt, die Säugetierforschung in NRW, die Arbeit mit Fledermäusen, Amphibien und Reptilien, Käfern und Libellen, die heimischen Heuschreckenarten, die Fischfauna am Heiligen Meer oder die Pilze im Münsterland.

Wieder andere Personen und Gruppen zeigen anhand von Kartierungsprojekten und Naturlandschaftspflegeaktionen oder dem Eulen- und Wanderfalkenschutz, wie der moderne Artenschutz funktionierten kann.

Vorträge im Planetarium

Außerdem sind im LWL-Planetarium ab 14 Uhr unter anderem Vorträge zu hören zum Thema „Zusammenarbeit mit Ehrenamtlern“, „Orchideen“, „Marmor“, „Astronomie“ oder „Weihnachtliche Botanik“.

Um auch die jungen Besucher anzusprechen, werden die Vereine auch Vertreter ihrer jeweiligen Jugendorganisationen schicken, um vor Ort zu sein und Fragen zu beantworten.

Beteiligte Vereine und Arbeitskreise

AG Botanik, AG Eulen, AG Fledertierschutz, AG Flussrenaturierung, AG Greifvögel, AG Käfer in Westfalen, AG Säugetierkunde in NRW, AG Spinnen, AK Amphibien und Reptilien in NRW, AK Heimische Orchideen, AK Heuschrecken in NRW, AK Libellen in NRW, Astro-Kids, Bochumer Botanischer Verein, Fischereiverband NRW und Landesfischereiverband Westfalen und Lippe, Interessengemeinschaft Geologie Paläontologie Münster, LWL Mobil, LWL-Bildungs- und Forschungszentrum Heiliges Meer, NABU-Naturschutzstation Münsterland, Naturkundlicher Verein Egge-Weser (NEW), Naturschutzjugend Münster (NAJU), Nordrhein-Westfälische Ornithologengesellschaft (NWO), Observation International Amsterdam, Ottis U-Boot, Paläontologischer Arbeitskreis Bünde, Paläontologischer Arbeitskreis Porta Westfalica – Kleinbremen, Pilzgruppe Münsterland, Sternfreunde Münster, Wacholderheidepflegeaktion mit Ehrenamtlichen, Westfälischer Heimatbund, Westfälischer Naturwissenschaftlicher Verein (WNV)

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7112453?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker