Angebot an Adventssamstagen
75.000 Zusatzfahrten: Kostenloser Nahverkehr kommt an

Münster -

Bilanz zur Halbzeit: 75.000 zusätzliche Fahrten verzeichneten Stadt und Stadtwerke Münster bisher in den Bussen, verglichen mit den letztjährigen Adventssamstagen. Das kostenlose Busfahren komme ziemlich gut an, sagt die Stadt. Die Zahlen sprechen für sich.

Donnerstag, 12.12.2019, 14:30 Uhr aktualisiert: 12.12.2019, 14:40 Uhr
Angebot an Adventssamstagen: 75.000 Zusatzfahrten: Kostenloser Nahverkehr kommt an
An Adventssamstagen ist das Busfahren in Münster kostenlos. Foto: Stadtwerke Münster

75 000 zusätzliche Fahrten verzeichneten Stadt und Stadtwerke Münster bisher in den Bussen, verglichen mit den letztjährigen Adventssamstagen. In diesem Jahr sind die Busse und Bahnen in Münster erstmals an allen vier Adventssamstagen kostenlos unterwegs, heißt es in der städtischen Mitteilung.

„Die Zahlen zeigen: Unser Angebot ist voll eingeschlagen“, zieht Stadtbaurat Robin Denstorff ein erstes Halbzeit-Fazit nach dem zweiten Advent. „In den Bussen und Zügen sowie auf den Weihnachtsmärkten und in den Geschäften ist der kostenlose Nahverkehr Gesprächsthema Nummer Eins. Das trifft den Puls der Zeit.“

Zusätzliche Busse im Einsatz

Plus 30 und plus 42 Prozent – so lautet die Fahrgastbilanz des ersten und zweiten Adventssamstags. Zu schaffen ist das nur mit zusätzlichen Bussen, die die Stadtwerke im ganzen Stadtgebiet einsetzen.

„Unsere Leitstelle kümmert sich darum, dass die Busse dort fahren, wo die Nachfrage besonders hoch ist. Nur wer vom Angebot überzeugt ist, wird auch in Zukunft häufiger umsteigen“, erklärt Frank Gäfgen, Geschäftsführer Mobilität. Autofahrer von den Vorzügen von Bus und Bahn zu überzeugen und als Fahrgäste zu gewinnen, gehört zu den erklärten Zielen von Stadt und Stadtwerken, heißt es weiter.

Der vollste Tag steht noch bevor

Mit dem dritten Adventssamstag am 14. Dezember steht der für gewöhnlich aufkommensstärkste Tag in der Weihnachtszeit noch bevor. Hierfür haben Stadt und Stadtwerke sogar noch mehr Busse als an den bisherigen Samstagen auf der Straße. Unter anderem wird der Shuttleverkehr zwischen dem P+R-Parkhaus am Coesfelder Kreuz und der Innenstadt weiter verstärkt.

Auch kurz vor Weihnachten, am 21. Dezember ist mit vielen Last-Minuten-Besuchern zu rechnen, die kurz vor knapp noch Geschenke benötigen oder einen letzten Glühwein auf den Weihnachtsmärkten trinken wollen.  

Nachtbusse im 15-Minuten-Takt

Nicht nur tagsüber sind zusätzliche Busse unterwegs, bis Mitternacht fahren auch doppelt so viele Nachtbusse wie sonst, die Linien N80 bis N85 kommen alle 15 Minuten.  

Die Rückmeldungen der Busfahrerinnen und Busfahrer, die an den Adventssamstagen unterwegs sind, sind durchweg positiv und in den Bussen herrscht gute Stimmung, teilt die Stadt mit. Gleichzeitig ist auf den Straßen gutes Durchkommen, die Busse sind überwiegend pünktlich unterwegs – ein Hinweis darauf, dass viele Autos in den münsterischen Garagen oder am Stadtrand stehen geblieben und die Menschen in Bus und Bahn umgestiegen sind, heißt es abschließend.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7127741?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F
Nachrichten-Ticker